Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Die 63. Sitzung der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen

63. Sitzung der Frauenrechtskommission 2019 (Commission on the Status of Women - CSW63)

Datum und Ort: 11. – 22. März 2019 im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City. 

Teilnahme: Vertreter*innen der Mitglieder der Kommission, der Mitgliedsstaaten, von UN Einheiten sowie beim Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) akkreditierte Nichtregierungsorganisationen (NROs) aus aller Welt sind eingeladen an der Sitzung teilzunehmen. 

Schwerpunktthema: Soziale Sicherungssysteme, Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen und nachhaltiger Infrastruktur für die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung von Frauen und Mädchen

Überprüfungsthema: Die Stärkung der Frauen und die Verbindung zu einer nachhaltigen Entwicklung (vereinbarte Schlussfolgerungen der 60. Sitzung)

Generelle Informationen zur Frauenrechtskommission.

Aktuelle Berichterstattung

Aktuelles von der 63. Sitzung finden Sie auf dieser Seite

NEU: Das Abschlussdokument der CSW63

Die Mitgliedsstaaten einigten sich nach zähen Verhandlungen auf ein Abschlussdokument, das nun den weiteren Fahrplan für alle Akteur*innen darstellt. Mehr Informationen. Die deutsche Übersetzung finden Sie hier.

Vorbereitung

Der sogenannte Zero-Draft der Abschlusserklärung wurde am 30. Januar 2019 vom Sekretariat der CSW vorgelegt. Dieser erste Entwurf wird vorab und während der 63. Sitzung von den Mitgliedsstaaten diskutiert und im Regelfall verabschiedet. 
Die zweite Version vom 22. Februar 2019, in der die Kommentare der Regierungen vermerkt sind, finden Sie hier

Den Bericht des Generalsekretärs der Vereinten Nationen finden Sie hier. Darin wird der Status Quo sowie die Ziele beschrieben und Maßnahmen vorgeschlagen, um letztere zu erreichen. 

Zur Vorbereitung der 63. Sitzung organisierte UN Women vom 13.-15. September 2018 ein "Expert Group Meeting" zum Schwerpunktthema. Den Bericht samt der Empfehlungen der Expert*innen-Gruppe finden Sie hier. Zum Einlesen ins Thema werden u.a. folgende Publikationen empfohlen:

Weitere Abhandlungen der Expert*innen und Beisitzer*innen finden Sie bei UN Women

47 Mitgliedsstaaten (darunter Deutschland) haben Berichte zum Überprüfungsthema eingereicht. Sie finden sie ganz unten auf dieser Seite im Drop-Down Menü.

NGO CSW hat einen Leitfaden herausgegeben, das Teilnehmer*innen auf die CSW vorbereiten soll. Es enthält Informationen zur Funktionsweise der UN und der CSW, zu Einflussmöglichkeiten für NGOs, zur (Geschichte der) Frauenrechtsarbeit, zur Agenda 2030, ein Advocacy Toolkit und vieles mehr. 

Das Global Policy Forum  und Social Watch haben ein Global Policy Watch Briefing zum Thema veröffentlicht: "Social Protection: Hot Topic but Contested Agenda". 

Briefings für NGOs

Die informellen Morning Briefings von NGO CSW NY finden ab dem 12.03. morgens von 8.30 bis 9.15 Uhr im Konferenzraum 4 des GA Gebäudes statt.

Das Briefing für die deutsche Zivilgesellschaft findet am 13.03. von 8.45 bis 9.45 Uhr in der 22. Etage der Ständigen Vertretung statt. Anmeldedetails werden noch bekannt gegeben.

Side Events und Parallel Events

Die Liste der Side Events, der Veranstaltungen mit UN- und Regierungsbeteiligung, die nur Registrierten offen sind und auf dem UN Gelände stattfinden, liegt vor.  

Die Übersicht über alle Parallel Events, den von NGOs organisierte Veranstaltungen, die sowohl für die Regierungsdelegationen und zivilgesellschaftlichen CSW-Teilnehmer*innen als auch alle andere Interessierten offen sind, wurde veröffentlicht. Sie finden außerhalb des UN Geländes statt, meist im Church Center (an der Kreuzung von 44th Street und First Avenue, gegenüber vom UN Sekretariat.
Informationen zum Parallel Event vom Deutschen Komitee für UN Women und PES Women finden Sie hier.

Side Event: Jugenddialog

Der Jugenddialog dient dazu, die Bedürfnisse von cis, trans und nicht-binären Jugendlichen/jungen Menschen während der offiziellen Verhandlungen einzubringen. Im Rahmen des Forums wird ein Katalog an Mindeststandards entwickelt. Neben konkreten Forderungen enthält dieser auch Finanzierungs-, Implementierungs-, Kontroll- und Evaluationsvorschläge. Er soll als Empfehlungskatalog für nationalstaatliche Regierungen, Zivilgesellschaften und Nichtregierungsorganisationen dienen. Nähere Informationen zum Ablauf und den einzelnen Elementen und Veranstaltungen finden Sie hier.

Side Events von UN Women

Date

Title

Time

13 March

Focus on the CSW priority theme

3:00-4:15pm

13 March

Youth dialogue

11:30–12:45pm 

14 March

Women Empowerment Principles Annual Forum 

3:00-6:00pm

15 March

We- Empower Win-Win Forum 

9:00- 4:00pm

15 March

Women Peace and Security --Preparing for 20 years of 1325

3:00-4:15pm

18 March

Climate change and gender perspectives

11:30am-12:45pm

18 March

Gender parity

4:45-6:00pm

19 March

Sexual harassment

11:30am-12:45pm

20 March

Eliminating discriminatory laws

10:00-11:15am

Sekretariat der Frauenrechtskommission

Das Sekretariat der Kommission nimmt eine zentrale Rolle für die umfassende Vorbereitung und den erfolgreichen Verlauf der Sitzung ein. Mitglieder des „Bureaus“ arbeiten jeweils 2 Jahre. Geraldine Byrne Nason, Ständige Vertreterin Irlands bei den Vereinten Nationen, wird wieder den Vorsitz übernehmen. Das Sekretariat setzt sich aus folgenden Verter*innen der Regionalgruppen zusammen:

  • I.E. Ms. Geraldine Byrne Nason (Irland), Chair (Western European and other States Group)
  • Ms. Koki Muli Grignon (Kenia), Vice-Chair (African States Group)
  • Mr. Mauricio Carabali Baquero (Columbien), Vice-Chair (Latin American and Caribbean States Group)
  • Ms. Rena Tasuja (Estland), Vice-Chair (Eastern European States Group)
  • Mr. Mohammed S. Marzooq (Irak), Vice-Chair designate (Asia-Pacific States Group)

Allgemeines

Auf der Seite von UN Women, von NGO CSW NY und von "Women's UN Report Network" (WUNRN) werden ebenfalls zahlreiche Informationen angeboten. 

Zutrittspässe

Teilnehmer*innen müssen einen Ausdruck der E-Mail, die ihre Registrierung bestätigt (E-Mail Betreff: "63rd Session of the Commission on the Status of Women (CSW63) confirmation letter") sowie ihren Ausweis bei der Registrierung vorzeigen, um einen "UN grounds pass" zu erhalten. Das UN Pass & ID Büro ist in der 320 East 45th Street (zwischen First und Second Avenue), außerhalb des UN Geländes. NGOs, die über reguläre "UN grounds passes" verfügen, können diese nutzen und müssen keinen extra Zutrittspass abholen.
Es ist empfehlenswert, sich den Ausweis bereits am Wochenende vor Beginn der Sitzung abzuholen, da die Schlangen am Montag und Dienstag meist sehr lang sind.
Zeiten, zu denen die Pässe abgeholt werden können:
Prior to the session
Friday, 8 March: 9 a.m. - 4 p.m
Saturday, 9 March: 10 a.m. - 6 p.m
Sunday, 10 March: 10 a.m. - 6 p.m.

First week      
Monday, 11 March: 8 a.m. - 5 p.m.
Tuesday, 12 March: 8 a.m. - 5 p.m.
Wednesday, 13 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Thursday, 14 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Friday, 15 March: 9 a.m. - 4 p.m.

Second week  
Monday, 18 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Tuesday, 19 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Wednesday, 20 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Thursday, 21 March: 9 a.m. - 4 p.m.
Friday, 22 March: 9 a.m. - 12 noon

Informationen zum Verfahren

Regional Caucuses

Es gibt fünf Regional Caucuses: Africa, Arab/MENA, Asia Pacific, Europe/North America and Latin America/Caribbean. Mehr Informationen dazu (samt der Bitte, sich anzumelden) finden Sie bei NGO CSW. Darüber hinaus gibt es weitere wie den Women's Rights Caucus, den Young Feminist Caucus oder den LBTI Caucus.

Abgeschlossene Prozesse

24.01-18.02.19: Bewerbung mündliche Stellungnahme

NROs mit Konsultativstatus beim ECOSOC können sich darum bewerben, eine mündliche Stellungnahme abzugeben.

24.01-18.02.19: Bewerbung Intervention

NROs mit Konsultativstatus beim ECOSOC können sich darum bewerben, während einer interaktiven Panel-Diskussion aus dem Publikum zu intervenieren.

01.02.2019: Multi-Stakeholder Forum

UN Women veranstaltet in New York ein Multi-Stakeholder Forum. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Bis zum 14.01.2019: NGO CSW Handbook Cover Contest

NGO CSW/NY gibt auch im folgenden Jahr wieder ein Handbuch zur Orientierung bei der CSW63 heraus. Für das Cover suchen sie eine*n Künstler*in, der/die das Hauptthema zu visualisieren vermag. Weitere Informationen hier. 

Bis zum 30.11.2018: Nominierungen Woman of Distinction Award

NGO CSW/NY verleiht auch in diesem Jahr wieder eine Auszeichung an eine herausragende Kämpferin für Frauenrechte und die Stärkung von Frauen und Mädchen. Die Ausgezeichnete wird am Consultation Day eine Keynote halten, Flug und Unterbringung werden übernommen. Weitere Informationen hier.
Update: Informationen über die Gewinnerin Gharsanay IbnulAmeen finden Sie bei NGO CSW.

Bis zum 27.01.2019: Online Registrierung zur CSW63

NROs mit Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat sind eingeladen, sich zur 63. Sitzung über das Indico-Registrierungssystem der Vereinten Nationen anzumelden. Sollte Ihre Organisation keinen Konsultativstatus haben, Sie jedoch auf eigene Kosten an der FRK teilnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an uns: info(at)unwomen.de. Wir können maximal 20 Personen anmelden.

Parallel Events

15.10.-9.11.2018: Bewerbungsphase für Parallel Events über NGO CSW/NY
30. November 2018: Benachrichtigung zur Bewerbung 
4. Januar 2019: Zu- oder Absage

Bis zum 22.10.18: Einreichung schriftlicher Stellungsnahmen

NROs mit Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat sind eingeladen, vom 1.-22. Oktober 2018 schriftliche Stellungnahmen zu den Themen der 63. Sitzung über das CSO-Netz der Vereinten Nationen einzureichen. NROs werden ermutigt, gemeinsame Stellungnahmen mit anderen NROs mit Konsultativstatus abzugeben.

Bis 15.10.2018: Bewerbung Regierungsdelegation

Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Teilnahme innerhalb der Deutschen Regierungsdelegation:

Zusätzlich zu den an der FRK unabhängig Teilnehmenden nehmen seit einigen Jahren auch wieder Vertreter*innen der Zivilgesellschaft in der ressortübergreifenden deutschen Regierungsdelegation teil. Die Teilnehmenden beraten die Regierungsdelegation, nehmen selbstständig und koordiniert an im Rahmen der FRK stattfindenden Veranstaltungen sowie regelmäßigen Austauschen mit den Regierungsvertreter*innen teil. Sie vertreten die deutsche Zivilgesellschaft und ermöglichen eine breitere Wahrnehmung der FRK. Vor- und Nachbereitung sowie die Information und Einbindung derer, die nicht selbst an der FRK teilnehmen konnten in der eigenen und möglichst über die eigene Organisation hinaus ist ebenfalls ein Anliegen.

Mit der Aufnahme in die Regierungsdelegation ist keine finanzielle Förderung der Teilnahme bzw. Anspruch auf Erstellung eines Programms oder ähnliche Maßnahmen verbunden. Auch sind Teilnahmen an den informellen Verhandlungen der Regierungsvertreter*innen sowie an EU Koordinierungssitzungen ausgeschlossen. Aussagen im Namen der Bundesregierung sind nicht möglich. Vertrauliche Inhalte der Delegationsarbeit unterliegen einer Verschwiegenheitspflicht. Eigene Veranstaltungsformate, unabhängige Veranstaltungsauswahl etc. stehen der Delegationsteilname nicht entgegen.

Den Teilnehmenden werden bei Vorliegen formaler Unbedenklichkeit Delegationsausweise bereitgestellt. Diese berechtigen im Rahmen der geltenden Regelungen zum Zugang zu den gekennzeichneten Räumlichkeiten der Vereinten Nationen oder assoziierten Gebäuden und Veranstaltungen. Der ebenfalls bereit gestellte Hausausweis berechtigt zum Zugang zur Ständigen Vertretung  Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York. Die Gültigkeit beider Ausweise ist zeitlich befristet. Es gelten die jeweils gültigen Regeln der ausstellenden Behörde und Anweisungen sind entsprechend Folge zu leisten.

Interessensbekundungen zur Teilnahme können an untenstehenden Kontakt bis 15. Oktober jeden Jahres eingereicht werden. Die Anzahl an Teilnehmer*innen ist begrenzt. Die Teilnahme wird vom BMFSFJ mitgeteilt.

Hinweise

Die FRK ist eine Fachkommission mit mehreren tausenden Teilnehmer*innen. In zahlreichen Veranstaltungen tauschen sich Expert*innen zu allen gleichstellungspolitisch relevanten Fragen aus. Empfohlen wird eine Teilnahme auf Fachebene, um Kontakte und Inhalte aus der FRK möglichst leicht für die eigene Arbeit zu operationalisieren. Ausreichend Zeit und Ressourcen zur Vor- und Nachbereitung der Teilnahme sind unbedingt erforderlich und tragen zur Steigerung des Mehrwerts der Teilnahme unmittelbar bei. Sehr gute Englischkenntnisse sind Voraussetzung der Teilnahme.

Ein Austausch zwischen den zivilgesellschaftlichen Teilnehmenden im Vorfeld der Sitzung wird empfohlen. Dies dient auch dazu, eine möglichst vielfältige Programmabdeckung in der Delegation zu erreichen. Auch wird das unten angegebene Fachreferat die Teilnahme der Delegation grundsätzlich koordinieren und mit den Teilnehmenden frühzeitig in Kontakt treten. Gemeinsame Treffen können nach Möglichkeit Teil der Vorbereitung sein. Für organisatorische Fragen wird eine Kontaktperson unter den Teilnehmenden benannt.

Informationen zu den jeweiligen Sitzungs- und Überprüfungsthemen sind u.a. auf der Webseite von UN Women New York zu der jeweiligen Sitzung erhältlich. Sogenannte Rahmenveranstaltungen werden ebenfalls auf der Website zeitnah vor der Sitzung veröffentlicht. Bitte beachten Sie mögliche Anmeldungs- und Teilnahmevoraussetzungen.

Kontakt im BMFSFJ: Referat 404 für Europäische und Internationale Gleichstellungspolitik, 404(at)bmfsfj.bund.de.

Kriterien für die Aufnahme in die deutsche Regierungsdelegation der FRK

Das BMFSFJ begrüßt das stetig wachsende Interesse  an der Teilnahme bei der Frauenrechtskommission. Um für die begrenzte Anzahl an Plätzen in der deutschen Delegation weiterhin eine ausgewogene Besetzung zu ermöglichen, werden folgende Kriterien bei der Auswahl berücksichtigt:

1. Breite des Vertretungsanspruch der Organisation z.B. durch Dachverbände
2. Thematischer Bezug zur Arbeit der Organisation je nach jährlichem Hauptthema der Sitzung der FRK
3. Vorhandensein von Konzepten/Möglichkeiten zur Information und weiteren Verwendung der Ergebnisse und Kontakte, die während der FRK gewonnen werden, bspw. Vorhandensein von Arbeitsgruppen, Newsletter, Mentorenformate in der Organisation
4. Möglichkeiten zur Teilnahme bei der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen bzw. bei Delegationstreffen vor, während (täglich) bzw. nach der Sitzung
5. Ggf. Akkreditierung beim ECOSOC bzw. Listenplatz bei einem akkreditiertem Verband
6. Sehr gute Englischkenntnisse
7. Kosten müssen selbst getragen werden, mit der Delegationsteilnahme ist keine Kostenübernahme verbunden.

Veranstaltungen UN Women Nationalen Komitees Deutschland e.V.

14.02.2019: Dialogforum zur 63. Sitzung der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen

Der Deutsche Frauenrat und UN Women Nationales Komitee haben am 14. Februar zum Dialogforum der 63. Sitzung der FRK eingeladen.
Das Dialogforum bot interessierten Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, von Nichtregierungsorganisationen und des Bundestages einen Überblick über die Inhalte der diesjährigen Sitzung der FRK und die Möglichkeit, sich untereinander und mit Vertreter*innen der Bundesregierung darüber auszutauschen.
Weitere Informationen und die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie hier.

17.10.2018: Treffen der Zivilgesellschaft zur Vorbereitung der Frauenrechtskommission 2019

Der Deutsche Frauenrat und UN Women Nationales Komitee haben zum Vorbereitungstreffen der 63. Sitzung der FRK eingeladen.

Am 17. Oktober stellten wir gemeinsam mit spannenden Referent*innen vor, was sich hinter der FRK verbirgt, vor welchen Chancen und Herausforderungen sie steht und wie sich die Zivilgesellschaft aktiv einbringen kann. Die Veranstaltung fand im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin statt. Die Präsentation zum Vortrag des Nationalen Komitees finden Sie hier. Die Aufzeichnung finden Sie hier:

Stand: März 2019

  • 66