Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Die 63. Sitzung der Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen

63. Sitzung der Frauenrechtskommission 2019 (Commission on the Status of Women - CSW63)

Datum und Ort: 11. – 22. März 2019 im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City. 

Teilnahme: Vertreter*innen der Mitglieder der Kommission, der Mitgliedsstaaten, von UN Einheiten sowie beim Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) akkreditierte Nichtregierungsorganisationen (NROs) aus aller Welt sind eingeladen an der Sitzung teilzunehmen. 

Schwerpunktthema: Soziale Sicherungssysteme, Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen und nachhaltiger Infrastruktur für die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung von Frauen und Mädchen

Überprüfungsthema: Die Stärkung der Frauen und die Verbindung zu einer nachhaltigen Entwicklung (vereinbarte Schlussfolgerungen der 60. Sitzung)

Vorbereitungen

13.-15.09.2018: Expert*innengruppentreffen
In Vorbereitung auf die 63. Sitzung wird UN Women eine Expert*innengruppe zum Schwerpunktthema in New York zusammenbringen.

Allgemeines

Wir aktualisieren diese Seite, sobald wir von neue Informationen bekommen. Schauen Sie sich doch schon einmal die generellen Informationen oder die aktuellen Nachrichten der 62. Sitzung an.

Auf der Seite von UN Women finden Sie ebenfalls Informationen zur 63. Sitzung. Auch auf der Website von "Women's UN Report Network" (WUNRN) werden zahlreiche Informationen angeboten. 

Informationen zum Verfahren

Bis zum 22.10.18: Einreichung schriftlicher Stellungsnahmen

NROs mit Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat sind eingeladen, vom 1.-22. Oktober 2018 schriftliche Stellungnahmen zu den Themen der 63. Sitzung über das CSO-Netz der Vereinten Nationen einzureichen. NROs werden ermutigt, gemeinsame Stellungnahmen mit anderen NROs mit Konsultativstatus abzugeben.

Parallel Events

15.10.-9.11.2018: Bewerbungsphase für Parallel Events über NGO CSW/NY
30. November 2018: Benachrichtigung zur Bewerbung 
4. Januar 2019: Zu- oder Absage

Bis zum 27.01.2019: Online Registrierung zur CSW63

NROs mit Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat sind eingeladen, sich zur 63. Sitzung über das Indico-Registrierungssystem der Vereinten Nationen anzumelden. Sollte Ihre Organisation keinen Konsultativstatus haben, Sie jedoch auf eigene Kosten an der FRK teilnehmen wollen, wenden Sie sich bitte an uns: info@unwomen.de. Wir können maximal 20 Personen anmelden.

24.01-18.02.19: Bewerbung mündliche Stellungnahme

NROs mit Konsultativstatus beim ECOSOC können sich darum bewerben, eine mündliche Stellungnahme abzugeben.

24.01-18.02.19: Bewerbung Intervention

NROs mit Konsultativstatus beim ECOSOC können sich darum bewerben, während einer interaktiven Panel-Diskussion aus dem Publikum zu intervenieren.

Bis 15.10.2018: Bewerbung Regierungsdelegation

Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur Teilnahme innerhalb der Deutschen Regierungsdelegation:

Zusätzlich zu den an der FRK unabhängig Teilnehmenden nehmen seit einigen Jahren auch wieder Vertreter*innen der Zivilgesellschaft in der ressortübergreifenden deutschen Regierungsdelegation teil. Die Teilnehmenden beraten die Regierungsdelegation, nehmen selbstständig und koordiniert an im Rahmen der FRK stattfindenden Veranstaltungen sowie regelmäßigen Austauschen mit den Regierungsvertreter*innen teil. Sie vertreten die deutsche Zivilgesellschaft und ermöglichen eine breitere Wahrnehmung der FRK. Vor- und Nachbereitung sowie die Information und Einbindung derer, die nicht selbst an der FRK teilnehmen konnten in der eigenen und möglichst über die eigene Organisation hinaus ist ebenfalls ein Anliegen.

Mit der Aufnahme in die Regierungsdelegation ist keine finanzielle Förderung der Teilnahme bzw. Anspruch auf Erstellung eines Programms oder ähnliche Maßnahmen verbunden. Auch sind Teilnahmen an den informellen Verhandlungen der Regierungsvertreter*innen sowie an EU Koordinierungssitzungen ausgeschlossen. Aussagen im Namen der Bundesregierung sind nicht möglich. Vertrauliche Inhalte der Delegationsarbeit unterliegen einer Verschwiegenheitspflicht. Eigene Veranstaltungsformate, unabhängige Veranstaltungsauswahl etc. stehen der Delegationsteilname nicht entgegen.

Den Teilnehmenden werden bei Vorliegen formaler Unbedenklichkeit Delegationsausweise bereitgestellt. Diese berechtigen im Rahmen der geltenden Regelungen zum Zugang zu den gekennzeichneten Räumlichkeiten der Vereinten Nationen oder assoziierten Gebäuden und Veranstaltungen. Der ebenfalls bereit gestellte Hausausweis berechtigt zum Zugang zur Ständigen Vertretung  Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York. Die Gültigkeit beider Ausweise ist zeitlich befristet. Es gelten die jeweils gültigen Regeln der ausstellenden Behörde und Anweisungen sind entsprechend Folge zu leisten.

Interessensbekundungen zur Teilnahme können an untenstehenden Kontakt bis 15. Oktober jeden Jahres eingereicht werden. Die Anzahl an Teilnehmer*innen ist begrenzt. Die Teilnahme wird vom BMFSFJ mitgeteilt.

Hinweise

Die FRK ist eine Fachkommission mit mehreren tausenden Teilnehmer*innen. In zahlreichen Veranstaltungen tauschen sich Expert*innen zu allen gleichstellungspolitisch relevanten Fragen aus. Empfohlen wird eine Teilnahme auf Fachebene, um Kontakte und Inhalte aus der FRK möglichst leicht für die eigene Arbeit zu operationalisieren. Ausreichend Zeit und Ressourcen zur Vor- und Nachbereitung der Teilnahme sind unbedingt erforderlich und tragen zur Steigerung des Mehrwerts der Teilnahme unmittelbar bei. Sehr gute Englischkenntnisse sind Voraussetzung der Teilnahme.

Ein Austausch zwischen den zivilgesellschaftlichen Teilnehmenden im Vorfeld der Sitzung wird empfohlen. Dies dient auch dazu, eine möglichst vielfältige Programmabdeckung in der Delegation zu erreichen. Auch wird das unten angegebene Fachreferat die Teilnahme der Delegation grundsätzlich koordinieren und mit den Teilnehmenden frühzeitig in Kontakt treten. Gemeinsame Treffen können nach Möglichkeit Teil der Vorbereitung sein. Für organisatorische Fragen wird eine Kontaktperson unter den Teilnehmenden benannt.

Informationen zu den jeweiligen Sitzungs- und Überprüfungsthemen sind u.a. auf der Webseite von UN Women New York zu der jeweiligen Sitzung erhältlich. Sogenannte Rahmenveranstaltungen werden ebenfalls auf der Website zeitnah vor der Sitzung veröffentlicht. Bitte beachten Sie mögliche Anmeldungs- und Teilnahmevoraussetzungen.

Kontakt im BMFSFJ: Referat 404 für Europäische und Internationale Gleichstellungspolitik, 404(at)bmfsfj.bund.de.

Kriterien für die Aufnahme in die deutsche Regierungsdelegation der FRK

Das BMFSFJ begrüßt das stetig wachsende Interesse  an der Teilnahme bei der Frauenrechtskommission. Um für die begrenzte Anzahl an Plätzen in der deutschen Delegation weiterhin eine ausgewogene Besetzung zu ermöglichen, werden folgende Kriterien bei der Auswahl berücksichtigt:

1. Breite des Vertretungsanspruch der Organisation z.B. durch Dachverbände
2. Thematischer Bezug zur Arbeit der Organisation je nach jährlichem Hauptthema der Sitzung der FRK
3. Vorhandensein von Konzepten/Möglichkeiten zur Information und weiteren Verwendung der Ergebnisse und Kontakte, die während der FRK gewonnen werden, bspw. Vorhandensein von Arbeitsgruppen, Newsletter, Mentorenformate in der Organisation
4. Möglichkeiten zur Teilnahme bei der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen bzw. bei Delegationstreffen vor, während (täglich) bzw. nach der Sitzung
5. Ggf. Akkreditierung beim ECOSOC bzw. Listenplatz bei einem akkreditiertem Verband
6. Sehr gute Englischkenntnisse
7. Kosten müssen selbst getragen werden, mit der Delegationsteilnahme ist keine Kostenübernahme verbunden.

Veranstaltungen UN Women Nationalen Komitees Deutschland e.V.

17.10.2018: Treffen der Zivilgesellschaft zur Vorbereitung der Frauenrechtskommission 2019

Der Deutsche Frauenrat und UN Women Nationales Komitee laden zum Vorbereitungstreffen der 63. Sitzung der FRK ein. 

Am 17. Oktober möchten wir Ihnen gemeinsam mit spannenden Referent*innen vorstellen, was sich hinter der FRK verbirgt, vor welchen Chancen und Herausforderungen sie steht und wie sich die Zivilgesellschaft aktiv einbringen kann. Die Veranstaltung wird im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin stattfinden. 

Die Einladung und das Programm unserer Veranstaltung finden sie hier.

Foto: Commission on the Status of Women
Stand: 23. August 2018

  • 66