Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Themenfeld: Bildung und Ausbildung von Frauen

Das Thema Bildung und Ausbildung von Frauen in der Pekinger Aktionsplattform

Die folgende kurze Zusammenfassung entstammt der Publikation Ergebnisse der 4. Weltfrauenkonferenz des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und präsentiert ab Seite 26 die Hauptforderungen des Kapitels B der Pekinger Aktionsplattform zum Thema Bildung und Ausbildung von Frauen.

Etwa einhundert Millionen Kinder, darunter mindestens 60 Millionen Mädchen, haben keinen Zugang zur Grundschulbildung. Zwei Drittel der 960 Millionen Analphabeten sind Frauen. In vielen Regionen werden Mädchen beim Zugang zur Bildung diskriminiert. Erziehung wird als Menschenrecht und zugleich als geeignetes Mittel zur Erreichung der Gleichberechtigung herausgestellt.

Forderungen sind:

- Gewährleistung gleicher Bildungschancen für Jungen und Mädchen,
- Abbau von Diskriminierungen,
- Beseitigung aller geschlechtsspezifischen Unterschiede,
- Besondere Förderung von Mädchen,
- Beseitigung des Analphabetentums unter Frauen,
- Verbesserter Zugang zur Berufsausbildung in den Bereichen Naturwissen-schaften und Technologie,
- Verbesserte Lehraus- und –fortbildung,
- Bereitstellung von Lehrmaterialien ohne geschlechtsspezifische Rollenklischees.

Sie finden das vollständige Kapitel B der Pekinger Aktionsplattform hier.