Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Internationaler Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen 2017

Gewalt gegen Frauen in Partnerschaften. Seit dem 14. November 2017 machen wir mit unserer Kampagne #JedenDrittenTag darauf aufmerksam, dass in Deutschland im Jahr 2015 jeden dritten Tag eine Frau durch Gewalt ihres Partners starb. Das Bundeskriminalamt veröffentlichte kurz nach dem Start der Kampagne noch erschreckendere Zahlen zur Gewalt gegen Frauen für das Jahr 2016. Seit kurzem sind auch die weiter gestiegenen Zahlen für 2017 verfügbar. Weitere Informationen finden Sie hier

Unsere Forderungen

Wir fordern die neue Bundesregierung auf, das Gesamtkonzept zur Prävention von und zum Schutz vor Gewalt gegen Frauen zu verschärfen und die Hilfen für Opfer zu verbessern. Dazu hat sich Deutschland mit der Ratifizierung der „Istanbul-Konvention“ verpflichtet. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.

Wir brauchen Ihre Hilfe, um Gewalt gegen Frauen zu beenden

UN Women kämpft dafür, dass Frauen ein Leben frei von Gewalt, Sexismus und Diskriminierung führen können. Gewalt gegen Frauen können wir nicht alleine beseitigen. Wir brauchen Ihre Hilfe, um Gewalt einzudämmen und Frauen zu stärken. 

Helfen Sie jetzt.

Die Kampagne Online

Der Spot ist auf FacebookTwitter sowie Instagram zu finden. Hier können Sie ihn jederzeit ansehen und teilen. Bisher wurde der Spot rund 550 Mal auf Facebook geteilt. So konnten wir über 34.000 Facebooknutzer*innen erreichen.  

Des Weiteren wurden unsere Banner in verschiedenen  Online-Magazinen angezeigt. Bisher waren es knapp 571.000 Einblendungen. Somit konnten wir die unterschiedlichsten Zielgruppen erreichen und auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen. 

Offline

Unser Spot wurde zwei Wochen lang zur Rushhour in U-Bahnhöfen in Bonn und Berlin abgespielt.

#JedenDrittenTag in den Medien

Bisher wurde in 15 Artikeln über #JedenDrittenTag berichtet, etwa im Libertine Magazin sowie bei der Deutschen Welle. Auch die Grüne Niedersachen formulierten konkrete Forderungen auf ihrer Homepage. Des Weiteren veröffentlichten Herr und Speer im Blog der Organisation Pinkstinks einen Beitrag und unsere Geschäftsführerin Bettina Metz erläuterte in einem Interview des RADIOs PSR die konkreten Ziele unserer Kampagne. 

So setzt AVON sich gegen häusliche Gewalt in Deutschland ein

AVONs Produkte und Programme zur Stärkung von Frauen und ihren Anliegen in über 50 Ländern brachten bisher über 60 Mio. $ ein, um die Gewalt gegen Frauen einzudämmen. Seit 2004 engagiert sich AVON mit seiner Kampagne „Speak out Against Domestic Violence“ gegen häusliche Gewalt. Dank der Mithilfe von AVON Deutschland war vom 14. – 25. November unser Kampagnenspot in den U-Bahnhöfen Berlins und Bonn zu sehen. 

Sind Sie von Gewalt betroffen?

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Es ist rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr kostenlos unter der Telefonnummer 08000 116 016 und online unter www.hilfetelefon.de erreichbar. Auch Personen aus ihrem sozialen Umfeld und Fachkräfte finden zu allen Formen von Gewalt Unterstützung – anonym und vertraulich, in 17 Fremdsprachen, in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache.  

Hier können Sie die Kampagne auf Twitter verfolgen. 

  • 110