Zur Online Version
UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen IG FB TW YT Flickr
Newsletter November 2018
„Gleichberechtigung ist auch unsere Angelegenheit“

Ein Jahr nach der weltweit geführten #MeToo Debatte sind Sexismus und Gewalt gegen Frauen immer noch allgegenwärtig. Die Bewegung hat jedoch ein Bewusstsein für Macht und Machtmissbrauch geschaffen. Im Rahmen der HeForShe Bewegung wollen wir daran mitwirken, überholte Geschlechterrollen und patriarchale Strukturen zu verändern. Prominente Unterstützung erhalten wir dabei von dem Sänger Clueso und den Schauspielern Kostja Ullmann, Hans-Werner Meyer und Klaus J. Behrendt. Unsere Kampagne war dank der Unterstützung von Avon online und auf Großplakaten in Berlin, Köln und München zu sehen. Auch haben wir das Kölner Clueso-Konzert mit einem Informationsstand zu unserer Arbeit und speziell HeForShe begleitet. 

Orange the World: #HearMeToo

Die #16days gegen Gewalt an Frauen und Mädchen sind Teil der Orange the World Kampagne des Generalsekretärs der Vereinten Nationen. In diesem Jahr stehen sie unter dem Motto #HearMeToo, um der Debatte Achtung zu zollen, die vor einem Jahr unaufhaltsam die Wahrnehmung sexualisierter Gewalt verändert hat. Im Rahmen dieser Aufklärungs- und Sensibilisierungskampagne werden weltweit Gebäude orange angestrahlt, so etwa das UN-Gebäude, die Deutsche Welle und der Post Tower in Bonn. Auch werden zahllose großartige Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Wir alle können etwas dafür tun, auf das Thema aufmerksam zu machen und aktiv gegen Gewalt an Frauen und Mädchen werden. 

Fotos: Barbara Frommann

UN Women hilft denen, die nicht gehört werden

#HearMeToo gibt den Frauen und Mädchen eine Stimme, die Gewalt erlebt haben und bisher in der Öffentlichkeit kaum Gehör fanden. UN Women unterstützt sie und bietet ihnen Schutz. Eine dieser Frauen ist Dunya Khalil: Sie wurde mit 17 Jahren verheiratet und häuslicher Gewalt ausgesetzt. Als sie von ihrer Schwangerschaft erfuhr, floh sie, um ihrer Tochter ein Leben fernab von Gewalt zu ermöglichen. Sie erhebt, trotz drohender Gefahr und dank UN Women, ihre Stimme. Helfen auch Sie denjenigen, die zu oft nicht gehört werden und unterstützen Sie diese Arbeit mit einer Spende.

Foto: UN Women/Andre Pain

Ausstellungseröffnung am Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen

Gemeinsam mit dem Deutschen Frauenring organisierte das Deutsche Komitee für UN Women die Eröffnung der Wanderausstellung „ÜBER LEBEN - Ezidinnen nach dem Femizid 2014: Aufarbeitung – Gerechtigkeit – Menschenrechte“. Sie ist vom 25.11.-30.12.2018 im Frauenmuseum Bonn zu sehen und zeigt starke und mutige ezidische Frauen, denen die Flucht in die Freiheit aus den Händen des sogenannten IS gelang. Sollten Sie Interesse an der Ausrichtung der Wanderausstellung haben, richten Sie sich bitte an den Deutschen Frauenring e.V.

#JedenDrittenTag

In Deutschland wird häufiger als #JedenDrittenTag eine Frau von ihrem (Ex-)Partner getötet. 2017 starben insgesamt 147 Frauen durch Partnerschaftsgewalt, so die neusten Zahlen des Bundeskriminalamts. Weitere Informationen zu Gewalt gegen Frauen in Deutschland und weltweit finden Sie auf unserer Webseite.
Unterstützung für Betroffene bietet unter anderem das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen unter 08000 116 016 - rund um die Uhr, kostenfrei, vertraulich und in vielen Sprachen. 

#Schweigenbrechen

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen will noch mehr Frauen ermutigen, sich bei Gewalt Hilfe zu holen. Jede dritte Frau erfährt mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt, aber nur 20 Prozent suchen Unterstützung. Die neue Kampagne „Aber jetzt rede ich“ soll Betroffenen Mut machen, ihr Schweigen zu brechen. Dies ist oft der erste Schritt aus der Gewaltspirale. Gewalt kann jede Frau treffen – unabhängig von Alter, sozialem oder kulturellem Hintergrund.

Karin Nordmeyer, Vorsitzende des Deutschen Komitees, mit Bundesministerin Dr. Franziska Giffey. Foto: Regina Sablotny

Neue CEDAW-Allianz

Gemeinsam werden zahlreiche Frauenorganisationen ab Januar 2019 im Rahmen der neu gegründeten CEDAW-Allianz die Umsetzung der UN-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau in Deutschland kritisch begleiten. Das Deutsche Komitee beteiligt sich an der Erarbeitung der Kommentierung und des Alternativberichts der Zivilgesellschaft. 

Foto: Deutscher Frauenrat

21.11.2018 Starke Rede beim World Forum for Democracy

Karin Nordmeyer, Vorstandvorsitzende des Deutschen Komitees, nahm am World Forum for Democracy in Straßburg teil und sprach auf dem Abschlusspanel. Als UN Women Vertreterin thematisierte sie Fragen zur Gleichberechtigung der Frau. Insbesondere die Themen UN-Sicherheitsratsresolution 1325 und SDG 5 fanden Gehör. Auch Robert Franken, HeForShe Deutschland Botschafter, war vor Ort und Diskutant im LAB 10: „Sind Männer der Schlüssel zu mehr Gleichberechtigung?“ Hier erfahren Sie alles über die Veranstaltung im Europarat.

Auf der Suche nach einem passenden Geschenk für die Feiertage?

Mit dem Charity Armband und unserem Equality NOW T-Shirt beschenken Sie nicht nur Ihre Liebsten, sondern tragen zur Stärkung von Frauen und Mädchen bei. Der Erlös des Armbandes unterstützt kenianische Kunsthandwerkerinnen und fördert UN Women Projekte gegen Gewalt an Frauen. Unser T-Shirt steht für Gleichberechtigung: Gemeinsam können wir Veränderung tragen! Damit wir Ihre Bestellung rechtzeitig versenden können, müssen Sie Ihren Kauf bis einschließlich zum 14. Dezember getätigt haben.

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Im Jahr 2018 jährt sich das Recht von Frauen, wählen zu dürfen und gewählt werden zu können, zum 100 Mal. Im Januar 1919 fand die erste gemeinsame Wahl statt. Im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Berlin wurde dieser Meilenstein mit einem großen Festakt gefeiert, an dem wir gern teilnahmen.

Auch das Deutsche Komitee setzt sich zusammen mit Keko Frankfurt durch die Kampagne #ichwähle dafür ein, die Demokratie zu stärken: Veränderung beginnt mit Ihnen. Was wählen Sie? Geben Sie ein Statement ab und tun sie es der Schirmfrau Claudia Roth, Bundestagsvizepräsidentin, gleich.  

Auf der Suche nach neuem Lesestoff?

Unsere Buchempfehlungen helfen Ihnen bei der Auswahl. Wir haben eine Liste zusammengestellt, die wir regelmäßig erweitern. Mit einer Bestellung bei borro medien können Sie das Deutsche Komitee unterstützen. Einfach im Bestellvorgang unter Schritt 3 (Bestätigung) „Zugunsten UN Women Nationales Komitee e.V.“ ins Bemerkungsfeld eingeben.  So kommen uns 10% des Kaufpreises zugute. Einen herzlichen Dank an borro medien für diese Unterstützung. 

PS

Haben Sie einen Newsletter verpasst oder möchten Sie noch einmal etwas nachlesen? Die vergangenen Newsletter aus diesem Jahr finden Sie in unserem Newsletterarchiv. Wenn Sie unseren Newsletter nicht länger erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden

Folgen Sie uns doch auch auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Werden Sie jetzt Teil des UN Women Freundeskreises

Werden Sie UN Women Friend und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Welt von heute und von morgen. Eine Welt, in der Frauen und Männer gleiche Rechte und gleiche Chancen haben. Eine Welt, in der Frauen ein Recht auf ein Leben frei von Armut, Diskriminierung und Gewalt haben. Eine Welt, die von Frauen und Männern gemeinsam gestaltet wird.

UN Women ist überzeugt: Wer Frauen stärkt, stärkt die Welt.

Als UN Women Friend werden Sie Teil einer großen Bewegung und unterstützen die Arbeit von UN Women mit einer monatlichen Spende.

Ja, ich will UN Women Friend werden!

Weitere Informationen

Impressum

Weitere Informationen erhalten Sie über
unseren Internetauftritt unter
www.unwomen.de oder von Montag bis Don-
nerstag von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr und
Freitag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter
folgenden Kontaktdaten:

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn
Tel. (0228) 454 934 -0, Fax -29
Anklamer Strasse 38, 10115 Berlin
Tel. (030) 30346201

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9
53115 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 / 454 934 -0
Telefax: +49 (0) 228 / 454 934 -29

E-Mail: info@unwomen.de
Internet: www.unwomen.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Karin Nordmeyer
Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Karin Nordmeyer

Falls Sie den Newsletter abbestellen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an info@unwomen.de.