Zur Online Version
UN Women Deutschland FB TW YT Flickr
Newsletter November 2015 Gewalt an Frauen muss beendet werden
Unser Newsletter zum Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen

Der internationale Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen findet jährlich am 25. November statt. Gewalt gegenüber Frauen ist die weitverbreitetste Menschenrechtsverletzung weltweit. Jede 3. Frau wird in ihrem Leben einmal Gewalt erfahren.
In diesem Newsletter möchten wir Sie auf verschiedene Initiativen und Möglichkeiten der Beteiligung aufmerksam machen. 

Botschaft der UN Women Exekutiv Direktorin Phumzile Mlambo-Ngcuka

"Überall auf der Welt ist Gewalt gegen Frauen und Mädchen eine der schwersten - und eine der am meisten tolerierten – Menschenrechtsverletzungen. Sie ist sowohl Ursache als auch eine Folge der geschlechtsspezifischen Ungleichheit und Diskriminierung." Phumzile Mlambo - Ngcuka

Sie können das vollständige Statement der Exekutiv Direktorin von UN Women unter den Aktuellen Nachrichten des Nationalen Komitees lesen

Hilfe, die ankommt und gut aussieht, das Charity-Armband!

Das Charity-Armband des UN Trust Fund to end Violence against Women wird durch 'Soko' hergestellt und versendet. Soko ist eine Firma in Kenia, die den Frauen mit der Produktion von Schmuck ein Einkommen sichert. Das Charity-Armband ist eines dieser Produkte. Durch die zahlreichen Käufe aus Deutschland konnten die Arbeitsplätze der dort beschäftigten Frauen gesichert werden. 

Nicht nur Toni Garrn und ihr Bruder Niklas Garrn waren über diese Nachricht hocherfreut. Das Team des Nationalen Komitees freut sich ebenfalls über die zahlreichen Bestellungen und die direkte Unterstützung, die es auf diese Weise an UN Women leisten kann. 

Wenn Ihnen noch ein Weihnachtsgeschenk fehlt, kaufen Sie doch gleich eines der Armbänder über unsere Webseite ein

16 Tage des Aktivismus

Mit dem internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen beginnen die 16 Tage des Aktivismus. Im Rahmen dieser Tage wird weltweit mit dem Motto "Orange your World!" auf die bestehende Problematik der Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht. Orange ist eine helle und optimistische Farbe, die eine freie Zukunft, ohne Gewalt gegen Frauen und Mädchen, repräsentiert.

Informieren Sie sich auf unserer Webseite zu den 16 Tagen des Aktivismus in deutscher Sprache oder auf der internationalen Seite in englischer Sprache.  

Forderungen zum Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen

Verschiedene zivilgesellschaftliche Organisationen wenden sich im Rahmen ihrer Aktionen zum Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen an die Öffentlichkeit, um ihre Forderungen zu stellen. Diese Forderungen unterstützen wir:

Deutscher Frauenrat
Nicht gegen unseren Willen: Sexualstrafrechtsreform jetzt! 

Deutscher Frauenring e.V. fordert zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen die Ratifizierung der Istanbul Konvention und eine messbare Umsetzung

Zonta Clubs fordern ebenfalls die Ratifizierung der Istanbul Convention. Dazu finden verschiedene Aktionen, wie eine Unterschriftensammlung am 28. November in Bonn, statt. 

#SchweigenBrechen - Das Hilfetelefon

Das bundesweite Hilfetelefon hat seit seiner Initierung 2013 bereits mehr als 45.000 Beratungsgespräche geführt. Es steht allen Frauen und Mädchen offen, die von Gewalt betroffen sind und bietet eine Beratung in verschiedenen Sprachen an.

Am 23. November 2015 lud die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig zu einem Empfang nach Berlin ein, um das Thema in die Öffentlichkeit zu tragen. Mit der Initiative #Schweigenbrechen möchte das Ministerium dazu anregen, dass Frauen ihr Schweigen brechen und den Service des Hilfetelefons oder anderer Beratungseinrichtungen annehmen. Erfahren Sie dazu auch mehr hier auf der Webseite des BMFSFJ und nutzen Sie die Aktionsmaterialien des Hilfetelefons, um auf die Aktion aufmerksam zu machen. 

Schauen Sie sich auch die Videos von Nela Lee und den visuellen Aufruf des BMFSFJ an. 

Das kostenfreie Hilfetelefon ist erreichbar über die Nummer: 08000 116 016. 

Einladung zur Blogparade: “OrangeTheWorld 2015”

'Women & Work' lädt gemeinsam mit dem Nationalen Komitee zur Blogparade 2015 ein. Im Rahmen der 16 Tage des Aktivismus soll sie dazu dienen, Ihre Aktionen zu zeigen. Sie soll uns allen aber auch die Möglichkeit geben, Meinungen auszutauschen, Erfahrungen, Mutmachberichte, Ratschläge oder Fachartikel zum Thema „Gewalt gegen Frauen“, “Gewaltprävention”, “Tipps und Unterstützung zur Vermeidung von gewalttätigen (häuslichen) Konflikten” zu veröffentlichen. 

Weitere Informationen und wie Sie genau mitmachen, erfahren Sie hier: Blogparade: “OrangeTheWorld 2015”

Werden Sie ein #HeForShe

Die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen ist nur erreichbar, indem die Ursachen von Gewalt angegangen und Präventionsmaßnahmen ergriffen werden. Dazu ist es von großer Bedeutung mit Männern zusammen zu arbeiten. Die #HeForShe - Kampagne spricht deswegen alle Männer an, sich für die Gleichstellung der Geschlechter und die Beendigung der Gewalt an Frauen und Mädchen einzusetzen. 

Erfahren Sie mehr zu dieser Kampagne auf unserer Webseite: #HeForShe

Kaufen Sie Ihre Weihnachtsgeschenke online und helfen Sie UN Women dabei!

Die Weihnachtszeit steht bevor und sicherlich sind Sie dabei Ihre Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Wussten Sie, dass Sie dabei UN Women direkt unterstützen können? 

Wenn Sie bei einem der Shops der Internetplattform PlanetHelp einkaufen, zahlt der Shop-Anbieter (z.B. Douglas, Amazon, Kaufhof, Otto, etc.) an Planethelp.com Werbe- bzw. Provisionsgelder. Diese werden anteilig an UN Women Nationales Komitee Deutschland weitergeleitet.

Wie geht's?

Ganz einfach: Einfach über diesen Link einkaufen und dann UN Women Nationales Komitee Deutschland als Organisation auswählen und direkt spenden.

Die kommenden Veranstaltungen im Überblick

25. November 2015, 18.00 Uhr, Frauenmuseum, Bonn
Ausstellungseröffnung “One in Three” und “Die Dinge beim Namen nennen“

Das Bonner Frauenmuseum präsentiert ab dem 25.11.2015, dem „Internationalen Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen“ bis zum 8.3.2016 zwei neue Ausstellungen: Die internationale Ausstellung der World Bank Group “1 von 3” – Was braucht es noch, um Dich wütend zu machen? und die Ausstellung „Die Dinge beim Namen nennen – Gewalt gegen Frauen im Alltag“, die von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) organisiert wurde. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Frauenmuseums Bonn.

25. November 2015, 13.00 - 17.30 Uhr, SWR Studio Freiburg
UN-Frauenpolitik aktuell; Brennpunkte Ägypten, Libyen und Syrien/Nordirak
Dieses Jahr war ein "wichtiges Entscheidungsjahr" für Frauen - zumindest aus Sicht der Vereinten Nationen. Anhand von Länderbeispielen und gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten diskutiert AMICA , wie sich der politische Wille tatsächlich in aktuellen Krisenregionen auswirkt. Schirmherr ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann. 
Diese Veranstaltung wird von unserer Mitgliedsorganisation Amica e.V. organisiert. Weitere Informationen können Sie hier auf der Webseite von Amica e.V. abrufen. 

27. November 2015, 11.00 - 18.00 Uhr, Bundesfamilienministerium, Berlin
Dialogforum zum CEDAW-Staatenbericht und zum Alternativbericht 
Das Programm können Sie in dieser pdf-Datei aufrufen. 
Mit Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Melitta Kühnlein, Referentin Nationale Gleichstellungspolitik, in der Geschäftsstelle des Deutschen Frauenrats.

9. Dezember 2015, 18.00 Uhr, Frauenmuseum Bonn
„Frauen in Pakistan - motiviert, engagiert, einfach stark“ 
Frauen und Mädchen in Pakistan haben seit der Attacke auf die Schülerin Malala viel Aufmerksamkeit in den Medien erfahren. Diese Aufmerksamkeit richtet sich jedoch meist auf das Bild des 'Opfers'. 
Die Autorin und Produzentin Martina Kast hat sich über mehrere Wochen in Pakistan aufgehalten und verschiedene Frauen und Mädchen besucht. In ihren Videoaufzeichnungen und Bildern zeigt sie ein anderes Bild der Frauen und Mädchen in Pakistan auf, dass der engagierten, motivierten und starken Frauen. Im Rahmen der Veranstaltung wird Frau Kast Ausschnitte ihrer Arbeit präsentieren und über ihre Begegnungen mit den Frauen und Mädchen berichten. 

26. Februar 2016, Wittelsbacherring 7, Bonn
Mitgliederversammlung von UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. 
Wir bitten alle Mitglieder sich den Termin der Mitgliederversammlung bereits heute vorzumerken. 

Weitere Veranstaltungshinweise finden Sie hier auf unserer Webseite. 

 

Werden Sie jetzt Teil des UN Women Freundeskreises

Werden Sie UN Women Friend und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Welt von Morgen. Eine Welt, in der Frauen und Männer gleiche Rechte und gleiche Chancen haben. Eine Welt, in der Frauen ein Recht auf ein Leben frei von Armut, Diskriminierung und Gewalt haben. Eine Welt, die von Frauen und Männern gemeinsam gestaltet wird.

UN Women ist überzeugt: Wer Frauen stärkt, stärkt die Welt.

Als UN Women Friend werden Sie Teil einer großen Bewegung und unterstützen die Arbeit von UN Women mit einer monatlichen Spende.

Ja, ich will UN Women Friend werden!

Weitere Informationen

Impressum

Weitere Informationen erhalten Sie über
unseren Internetauftritt unter
www.unwomen.de oder von Montag bis Don-
nerstag von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr und
Freitag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter
folgenden Kontaktdaten:

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn
Tel. (0228) 454 934 -0, Fax -29

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9
53115 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 / 454 934 -0
Telefax: +49 (0) 228 / 454 934 -29

E-Mail: info@unwomen.de
Internet: www.unwomen.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Karin Nordmeyer
Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Karin Nordmeyer

Falls Sie den Newsletter in Textform erhalten oder ganz abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier