Zur Online Version
UN Women Deutschland FB TW YT Flickr
Newsletter Juli 2015 Trotz Sommerpause viel los
Unser Newsletter im Monat Juli

Diesen Monat präsentieren wir Ihnen Informationen rund um UN Women und interessante Initiativen im Bereich der Gleichstellung der Geschlechter. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen! 

Phumzile Mlambo-Ngcuka zieht bei der Sitzung des Executive Board Bilanz

Phumzile Mlambo-Ngcuka hielt am 30.6.2015 anlässlich der Jahresversammlung des Executive Board (Vorstand) von UN Women eine Rede in New York, erinnerte dabei an die Höhepunkte des Jahres 2014 und an die bevorstehenden Herausforderungen. Im Rahmen der Sitzung rief sie ebenfalls zu einem deutlicheren Engagement auf: „Für die Umsetzung der Verpflichtungen zur Gleichstellung der Geschlechter sind deutlich höhere, priorisierte und verpflichtende Investitionen notwendig, genauso wie ein Gendermainstreaming innerhalb der Investitionen in allen Sektoren – einschließlich der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit." 

Sie finden die weiteren Punkte ihrer Rede in unserem ausführlichen Bericht auf der Webseite

Offizieller Partner des größten Golfevents 2015

UN Women Nationales Komitee Deutschland ist offizieller Netzwerkpartner des Solheim Cup 2015. Bei dem prestigeträchtigen Damengolfturnier, das nur alle vier Jahre in Europa und 2015 zum ersten Mal in Deutschland stattfindet, stehen sich vom 18. bis 20. September im Golf Club St. Leon-Rot die jeweils 12 besten Spielerinnen aus Europa und den USA gegenüber.

"Deutschland belegt einen absoluten Spitzenwert in Europa, was den Frauenanteil im Golfsport angeht. Rund 40% aller Golfspielerinnen und Golfspieler in Deutschland sind Frauen. Wir freuen uns daher sehr, Netzwerkpartner des größten Damengolfevents zu sein“, sagte Karin Nordmeyer, Vorsitzende des Deutschen Komitees für UN Women. "Wir freuen uns sehr, mit UN Women Nationales Komitee Deutschland einen Netzwerkpartner gewonnen zu haben, der sich in unserem Land für Frauenrechte einsetzt", sagte Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot. "Als Veranstalter des prestigeträchtigsten Damengolfturniers weltweit, ist es unser Ziel, den Spitzenathletinnen die Bühne und Aufmerksamtkeit zu schenken, die sie verdienen."

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für den Solheim Cup 2015 und seien Sie live dabei.

Das Nationale Komitee plant zudem für das nächste Jahr den ersten UN Women Golf Charity Cup.

Die Firma Hallhuber spendet an UN Women

Am 7. Juli veranstaltete die Modemarke Hallhuber während der Fashion Week in Berlin einen exklusiven Fashion Cocktail für Kunden und Presse in seinem seit einigen Wochen eröffneten Pop-up-Store im Herzen Berlins, in der Münzstraße 12. Außer Snacks, Drinks und Musik konnte man natürlich auch shoppen. 10% des Umsatzes aus dem HALLHUBER Store kam UN Women Nationales Komitee Deutschland e. V. zugute. Mehr dazu auch im HALLHUBER STYLEBLOG.

1.000 Unternehmen haben sich der WEP-Initiative angeschlossen

Die Women's Empowerment Principles (WEPs) verzeichnen inzwischen 1.000 Unterzeichner/innen. Das Anwachsen der Initiative von 39 Generaldirektoren (CEOs) im Juni 2010 auf inzwischen 1.000 im Juni 2015 signalisiert den starken wirtschaftlichen Anreiz, die Rolle der Frau zu stärken und Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern im Geschäftsbetrieb und in der Wertschöpfungskette zu leisten. Die Befürworter der WEPs stammen aus über 67 Staaten, mehr als 40 Wirtschaftszweigen und vertreten verschiedenartige Industriezweige wie Finanzdienstleister, das Baugewerbe, Telekommunikation, Nahrungsmittel-, Getränke- und die Pharmaindustrie. 

Sind auch Sie an einer Unterzeichnung der WEPs interessiert? Dann setzen Sie sich noch heute mit uns in Verbindung. Weitere Informationen erhalten Sie hier

UN Trust Fund veröffentlicht seinen Jahresbericht 2014

Der UN Trust Fund to end Violence against Women (UNTF) hat seinen Jahresbericht 2014 veröffentlicht. Im Bericht werden die Leistungen der UNTF Stipendiaten aus aller Welt in drei Schlüsselbereichen präsentiert:

  • Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen;
  • Ausweitung des Zugangs zu wichtigen Dienstleistungen für die Opfer von Gewalt; und
  • Unterstützung bei der Umsetzung von nationalen Gesetzen, Richtlinien und Aktionsplänen, um Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.

Vor den Diskussionen über die SDGs zeigt der Bericht deutlich, dass die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und die Stärkung von Frauenrechten wesentlich zur Verwirklichung einer nachhaltigen Entwicklung im Jahr 2030 beitragen wird.

Sie können den englischen Bericht hier im pdf-Format aufrufen. 

Unterstützen auch Sie den UNTF direkt online mit Ihrer Spende! 

Financing for Development - Wegweisende Konferenz in Addis Abeba

Vom 13. bis zum 16. Juli fand in Addis Abeba, Äthiopien, die UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung statt. UN Women war maßgeblich an den Verhandlungen der sogenannte Addis Abeba Action Agenda (AAAA) beteiligt und setzte sich intensiv für eine verstärkte Finanzierung für die Gleichstellung der Geschlechter ein. Da die Forderungen von UN Women im finalen Abschlussdokument keine Berücksichtigung fanden, arbeitet UN Women nun mit einer Gruppe Mitgliedsstaaten zusammen, um einen Aktionsplan für transformative Finanzierung zur Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauenrechten umzusetzen.  

Auf einer Sonderseite informieren wir Sie hier über alle wichtigen Ereignisse und Ergebnisse. 

Veranstaltungsrückblick

12. + 13. Mai 2015, Bonn
Bonn Conference for Global Transformation
Das Nationale Komitee veranstaltete am 13. Mai den Workshop "Transforming Governance through Gender Equality" im Rahmen der Bonn Conference for Global Transformation. Der Fokus lag auf Gender Budgeting und ersten konkreten Maßnahmen der Umsetzung. Den Artikel des Workshops finden Sie hier im pdf-Format

13. Juni 2015, Nach dem Frühling - Arabische Journalistinnen berichten, Deutsche Welle, Bonn 
Die Entwicklungen in Tunesien und Ägypten sind äußerst unterschiedlich verlaufen und so bot die Veranstaltung allen Interessierten die Möglichkeit zur Information und Diskussion mit Akteurinnen, die sie miterlebt und mitgestaltet haben: mit der Fotografin Eman Helal,  der TV Journalistin Shahira Amin, beide aus Ägypten, sowie den tunesischen Journalistinnen Chabbeh Khawla und Nessrine Romdhani. Moderation: Martina Sabra, Journalistin.  Diese Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Journalistinnenbund und mit der Unterstützung des Auswärtigen Amt statt. Die Bilder der Veranstaltung finden Sie hier in unserem Flickr-Album. 

17. Juni 2015 -  Plan International Deutschland, Hamburg
Diese Podiumsdiskussion zu „Gewalt gegen Mädchen und Frauen stoppen“ wurde von Plan International Deutschland und UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. organisiert.  Bishnu Kumari Chaudhary erzählte von ihrem Leidensweg als ehemalige Haussklavin (Kamalari), bis plan international sie befreite. An der Podiumsdiskussion nahmen teil: Bishnu Kumari Chaudhary, Dipl. Psychologe Gerhard Hafner, Geschäftsführerin Deutsches Komitee UN Women B. Metz-Rolshausen und die Vorsitzende des Entwicklungsausschusses des Europäischen Parlaments Linda McAvan.

22. - 24. Juni 2015, Bonn
Global Media Forum - Medien und Außenpolitik im digitalen Zeitalter
Das Netzwerk Gender@International Bonn (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Deutsche Welle, United Nations Organizations in Bonn und das Nationale Komitee) veranstaltete im Rahmen des Global Media Forum den Workshop "Empower women through hashtags - New ways to sustainable conflict Resolution?" 

Die Pressemitteilung des Workshops finden Sie in deutscher Sprache hier und in englischer Sprache hier. Einige Bilder des Workshops finden Sie im Flickr-Album der Deutschen Welle

Die kommenden Veranstaltungen im Überblick

17. September 2015, 19 Uhr, Rheinisches Landesmuseum Bonn, Colmantstr. 14-16

Präsentation des Filmes: „Within the Eye of the Storm“, Im Auge des Orkans. Dokumentarfilm (2012) der israel. Regisseurin Shelley Hermon (74 Min.).
Im Zentrum steht die Freundschaft und Friedensarbeit eines palästinensischen und eines israelischen Vaters, deren Töchter jeweils von „der anderen Seite“ getötet wurden. Sie sind Mitglieder des israelisch-palästinensischen Vereins „Parents’ Circle - Family Forum“, in dem sich Hinterbliebene beider Seiten zusammengeschlossen haben. Original mit deutschen Untertiteln. Anschließend Video Interview mit der Filmemacherin und Diskussion. 

Moderation: Heide Schütz, FNF
Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Frauennetzwerk für Frieden e.V. und im Rahmen der Bonner Friedenstage statt. 

28. / 29. Oktober 2015, Bonn
Internationales Symposium 2015
„15 years of UNSC Resolution 1325 – No peace without women“
Bitte merken Sie sich heute bereits das Datum vor, weitere Informationen folgen in naher Zukunft.

Werden Sie jetzt Teil des UN Women Freundeskreises

Werden Sie UN Women Friend und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Welt von Morgen. Eine Welt, in der Frauen und Männer gleiche Rechte und gleiche Chancen haben. Eine Welt, in der Frauen ein Recht auf ein Leben frei von Armut, Diskriminierung und Gewalt haben. Eine Welt, die von Frauen und Männern gemeinsam gestaltet wird.

UN Women ist überzeugt: Wer Frauen stärkt, stärkt die Welt.

Als UN Women Friend werden Sie Teil einer großen Bewegung und unterstützen die Arbeit von UN Women mit einer monatlichen Spende.

Ja, ich will UN Women Friend werden!

Weitere Informationen

Impressum

Weitere Informationen erhalten Sie über
unseren Internetauftritt unter
www.unwomen.de oder von Montag bis Don-
nerstag von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr und
Freitag von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter
folgenden Kontaktdaten:

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn
Tel. (0228) 454 934 -0, Fax -29

UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
Wittelsbacherring 9
53115 Bonn

Telefon: +49 (0) 228 / 454 934 -0
Telefax: +49 (0) 228 / 454 934 -29

E-Mail: info@unwomen.de
Internet: www.unwomen.de

Vertretungsberechtigter Vorstand: Karin Nordmeyer
Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Karin Nordmeyer

Falls Sie den Newsletter in Textform erhalten oder ganz abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier