UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Pekinger Erklärung und Aktionsplattform

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

Die vier Weltfrauenkonferenzen

Was wurde in Peking beschlossen?

189 UN-Mitgliedstaaten verabschiedeten das bis heute umfassendste Konzept zur Förderung der Gleichstellung der Geschlechter und der Stärkung von Frauen und Mädchen. In der bahnbrechenden Aktionsplattform, die zum Abschluss der Konferenz verabschiedet wurde, wurden die strategischen Ziele definiert und die Maßnahmen aufgelistet, die dazu beitragen sollen, dass jede Frau und jedes Mädchen ihre Freiheiten und Wahlmöglichkeiten wahrnehmen und ihre Rechte verwirklichen kann: Etwa frei von Gewalt zu leben, zur Schule zu gehen, Entscheidungen treffen zu können und gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit zu erhalten. 
Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie hier. Ebenso veröffentlichte die Europäische Union hierzu ihre spezifischen Maßnahmen und strategischen Ziele in einer Mitteilung der Europäischen Kommission an den Rat 1995

Die zwölf Schwerpunkte

Peking+25: Was wurde seitdem erreicht?

25 Jahre später hat kein Land die Verpflichtungen der Aktionsplattform von Peking vollständig erfüllt. Ein umfassender UN Women Bericht zeigt, dass die Fortschritte bei der Gleichstellung der Geschlechter ins Stocken geraten sind und hart erkämpfte Fortschritte wieder rückgängig gemacht werden. Von einer Umverteilung von Macht und Ressourcen zwischen den Geschlechtern sind wir immer noch weit entfernt: Gegenwärtig machen Männer immer noch 75% der Parlamentarier*innen aus, haben 73% der Führungspositionen inne, sind 70% der Klima-Verhandlungsführer*innen und sind fast alle Friedensstifter*innen. Die Verpflichtungen, die die Staaten vor einem Vierteljahrhundert eingegangen sind, wurden nicht in die Tat umgesetzt.

UN Women Exekutivdirektorin Phumzile Mlambo-Ngcuka appelliert daher an Regierungsvertreter*innen, ihre Macht zu nutzen, um die Gleichstellung der Geschlechter zu beschleunigen und die Rolle der Zivilgesellschaft und der Jugend zu stärken. Weitere Forderungen finden Sie bei UN Women, ferner Informationen zu fünf wichtigen Erfolgen, die durch die Aktionsplattform eingeläutet wurden. Blicke zurück und voran von Aktivist*innen, die in Peking dabei waren, finden Sie hier

Einen umfassenden Überblick über die Umsetzung der Aktionsplattform in den EU-Mitgliedsstaaten finden Sie im fünften Überprüfungsbericht des European Institute for Gender Equality (EIGE).

UN Women Exekutivdirektorin fordert, die Versprechen endlich wahrzumachen, die vor 25 Jahren gegeben wurden

Zeit für Generation Equality

UN Women mobilisiert Regierungen, den Privatsektor sowie die Zivilgesellschaft, damit die Versprechen der Aktionsplattform eingelöst werden. Im Fokus stehen Frauen und Mädchen, die in der Vergangenheit an den Rand gedrängt wurden und lange genug auf gleichberechtigte Chancen warten mussten.
UN Women vernetzt die nächste Generation von Aktivist*innen mit den Frauenrechtler*innen und Visionär*innen, die die Pekinger Aktionsplattform vor 25 Jahren geschaffen und geprägt haben - damit Frauen und Männer aller Altersgruppen gemeinsam echte Gleichstellung der Geschlechter erreichen. „Generation Gleichberechtigung: Frauenrechte verwirklichen – für eine gleichberechtigte Zukunft“. 

Generation Equality
Stand: September 2020