UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Pekinger Erklärung und Aktionsplattform

Weltfrauenkonferenzen

Im Jahr 1995 fand die vierte Frauenkonferenz der Vereinten Nationen in Peking statt. Sie war eine Folgemaßnahme zu den bereits zuvor von der internationalen Gemeinschaft unternommenen Anstrengungen zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern.
Auf der ersten Weltfrauenkonferenz, die 1975 in Mexiko stattfand, wurden drei prioritäre Ziele definiert: Gleichheit, Entwicklung und Frieden. Mit Blick auf die Verwirklichung dieser Ziele wurden auf der Konferenz in Kopenhagen im Jahr 1980 drei Bereiche herausgearbeitet, denen ein besonderes Augenmerk gelten sollte: gleicher Zugang zu Bildung, gleicher Zugang zu Beschäftigung und gleicher Zugang zu einer angemessenen Gesundheitsversorgung. Auf der Konferenz in Nairobi im Jahr 1985 wurde erstmals erklärt, dass alle Probleme der Menschheit auch Probleme der Frauen seien. Frauen haben somit einen legitimen Anspruch, an Entscheidungsprozessen mitzuwirken und bei allen die Menschen betreffenden Fragen einbezogen zu werden.

In der Aktionsplattform von Peking ging es nun konkret darum, strategischen Ziele und Maßnahmen zu definieren, die zu ergreifen sind, um die der Förderung der Frau entgegenstehenden Hindernisse zu beseitigen.

Was wurde beschlossen?

In der Erklärung (pdf) und der Aktionsplattform, die zum Abschluss der Konferenz verabschiedet wurden, wurden die strategischen Ziele definiert und die Maßnahmen aufgelistet, die dazu beitragen sollen, die Gleichstellung der Frau voran zu treiben.

Es wurden zwölf Hauptproblembereiche genannt, in denen spezifische Maßnahmen erforderlich sind: Frauen und Armut; Bildung und Ausbildung von Frauen; Frauen und Gesundheit; Gewalt gegen Frauen; Frauen und bewaffnete Konflikte; die Frau in der Wirtschaft; Frauen in Macht- und Entscheidungspositionen; institutionelle Mechanismen zur Förderung der Frau; Menschenrechte der Frauen; Frauen und die Medien; Frauen und Umwelt; Mädchen.

Auf der Pekinger Konferenz wurde auch das „Gender"-Konzept („gender" = „soziales Geschlecht") thematisiert und die Notwendigkeit herausgestellt, dem Ziel der Geschlechtergleichstellung in allen Institutionen, Politiken und Maßnahmen der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen Rechnung zu tragen.
Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Europäischen Union

20. Jahrestag: Step It Up - Initiative

Die 72 Staats- und Regierungschef*innen, die zum 20. Jahrestag der Pekinger Aktionsplattform beim Global Leader's Meeting im September 2015 zusammenkamen, haben im Rahmen der 'Step It Up-Initiative' ihre Verpflichtungen bestärkt und erneuert. Mehr zu der Publikation "Step it Up: Global Leaders’ Meeting on Gender Equality and Women’s Empowerment" aus dem Mai 2016 finden Sie hier.