UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Botschafter*innen HeForShe Deutschland

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

Das Programm

Kein Land der Welt hat bisher Gleichstellung erreicht. Im derzeitigen Tempo wird es noch 99 Jahre dauern, bis Frauen und Männer über dieselben Rechte und Möglichkeiten verfügen. Wir sehen uns derzeit dramatischen Herausforderungen gegenüber, die sich nur meistern lassen, wenn alle Menschen ungeachtet ihres Geschlechts ihr volles Potential entfalten können. 

Die HeForShe Bewegung von UN Women ist eine Aufforderung an Menschen aller Geschlechtsidentitäten gemeinsam für eine geschlechtergerechte Welt zu kämpfen. Das HeForShe Deutschland Botschafter-Programm wurde am Weltfrauentag 2018 mit vier Botschaftern gestartet und am 8. März 2020 um zwei Botschafter erweitert. Sie setzen sich in verschiedensten Formaten mit ihrer Expertise dafür ein, für das Thema zu sensibilisieren und mehr Menschen zu motivieren, sich aktiv für Gleichstellung einzusetzen.

Die beiden neuen HeForShe Deutschland Botschafter

Fikri Anıl Altıntaş:
"Als HeForShe Deutschland Botschafter möchte ich durch kritische Reflektion von Männlichkeit(svorstellungen) Impulse dazu geben Feminist Ally zu werden. Feminist Ally (Verbündeter) zu sein bedeutet für mich, sich als Mann über Ungerechtigkeiten gegenüber Frauen zu informieren und dabei gegen Sexismus, Gewalt und Ausbeutung von Männern gegenüber Frauen aufmerksam zu machen sowie über eigene Privilegien als und Machtverhältnisse mit Männern kritisch in den Austausch zu treten. Dabei ist es wichtig, Geschlechtergerechtigkeit intersektional zu betrachten und über den binären Tellerrand zu schauen, um für vielfältige und strukturelle Diskriminierungsformen zu sensibilisieren und sich einzusetzen."

Schwerpunkte: Toxic Masculinity/Kritische Männlichkeitsbilder, Intersektion Orientalismus/Männlichkeitsbilder, Sexismus, Feminist Allyship, Pornographie

Kontaktdaten:
Twitter | Instagram

Dr. Joy Asongazoh Alemazung
"Die Ungleichheit der Geschlechter ist nach wie vor eine der größten Menschenrechtsverletzungen mit schwerwiegenden Auswirkungen auf unsere Welt und ihre Entwicklung. Die negativen Auswirkungen von Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern fangen schon auf der Mikroebene innerhalb der Kernfamilie an und erstrecken sich auf die Makroebene, was sich nachteilig auf die nationale und globale Entwicklung auswirkt. Wenn wir auf das Sprichwort von Frederick Douglass aus dem Jahr 1855 zurückblicken, das uns lehrt, dass es einfacher ist, starke Kinder zu erziehen, als gebrochene Erwachsene zu reparieren, bedeutet dies: dass wir unsere Kinder großziehen sollten, insbesondere die Jungen, damit ihnen nicht nur die Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern bewusst wird, sondern sie auch in der Lage sind, dieser Ungerechtigkeit durch ihre täglichen Handlungen proaktiv entgegenzuwirken. Für die Sensibilisierung der Gesellschaft über die Unabdingbarkeit der Geschlechtergerechtigkeit in der Gesellschaft setze ich mich als HeForShe Deutschland Botschafter ein."

Kontaktdaten:
E-Mail

Die HeForShe Deutschland Botschafter der ersten Stunde

Vincent-Immanuel Herr:
"Als HeForShe Deutschland Botschafter setze ich mich gezielt dafür ein, mehr Männer für die Themen Geschlechtergerechtigkeit und Sexismus zu sensibilisieren. Dabei gibt mir das HeForShe Programm die Plattform und die Glaubwürdigkeit, um auch (Männer)Gruppen zu erreichen, die bisher nur schwer zugänglich waren. Ganz besonders in Impulsvorträgen auf Konferenzen oder Veranstaltungen sowie in Workshops mit gemischten oder reinen Männergruppen sehe ich immer wieder großes Potential für ein Umdenken oder einen Perspektivwechsel unter Männern. Mit Formaten dieser Art möchte ich auch in Zukunft weitermachen. Das schöne ist: Mit jeder Erfahrung dieser Art wird es einfacher. HeForShe ist damit auch eine exzellente Feminismusschule für mich selber."

Kontaktdaten:
Instagram | FacebookTwitter 

Robert Franken:
"Mein Name ist Robert Franken und ich berate Unternehmen und Organisationen zu Organisationskultur, Transformation und Diversity. Mein Aktivismus bewegt sich im Kontext asymmetrischer Geschlechterverhältnisse in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Beide Sphären haben viele Schnittstellen, an denen ich lernen kann. Ich schalte mich in Debatten etwa um D&I, New Work und Feminismus ein und versuche dabei eine Perspektive für Männer zu öffnen, damit diese sich als Teil der Lösung verstehen können. Dazu ist es notwendig, für Privileg und Verantwortung zu sensibilisieren. Ich mache das in unterschiedlichen Formaten, z. B. im Rahmen von Beratungsmandaten, in Impulsvorträgen und Keynotes, auf Panels und in Diskussionsrunden und auf meinem Blog "Digitale Tanzformation". Oft braucht es einen "niederschwelligen" Einstieg für Männer in den Diskurs. HeForShe ist so ein Einstieg. Die Kampagne bietet die Möglichkeit, als Mann recht schnell zu einem Commitment zu gelangen, die Sache der Gleichberechtigung zu unterstützen. Dies ist ein wichtiger erster Schritt, dem dann weitere folgen können - und müssen."

Schwerpunkte: Transformation, Organisationskultur, Diversity, Male Privilege, Male Feminism 

Kontaktdaten:
BlogTwitter | Facebook | LinkedIn | XING | Instagram

Gerhard Hafner:
"Ich möchte Männern* nahebringen, dass Gleichberechtigung zwischen allen Geschlechtern ihr nachhaltiges Engagement erfordert. Gewalt im Geschlechterverhältnis ist nach wie vor ein brennendes soziales Problem, das Männer* in all ihren Formen entschieden bekämpfen sollten. Die Abkehr von traditionellen Männlichkeiten bietet Männern* vielfältige Chancen, auch ihr Leben zu bereichern."

Schwerpunkte: Männergewalt/Male Violence, Männlichkeiten/Masculinities, Täterarbeit, Feminist Allyship, Incel

Kontaktdaten:
Twitter | Beratung für Männer – gegen Gewalt | Profil EIGE

Martin Speer:
Martin Speer ist Aktivist, Feminist und politischer Berater aus Berlin. Er setzt sich als Teil des Autorenteam HERR & SPEER für eine gerechtere Gesellschaft und den europäischen Zusammenhalt ein. In seiner Jugend machte er Bekanntschaft mit den negativen Folgen toxischer Männlichkeit und Geschlechterungerechtigkeit. Durch Gespräche lernte er alte Vorstellungen zu hinterfragen und zu überkommen. Heute teilt er seine Erfahrungen, um Männer und alle anderen zu motivieren sich für eine geschlechtergerechtere Zukunft einzusetzen.

Kontaktdaten:
Twitter | Website HERR & SPEER

HeForShe 2019

Robert Franken:
2019 gab es verschiedenste Gelegenheiten, über HeForShe zu sprechen und Männer zu sensibilisieren. Ich hatte zahlreiche Vorträge vor Führungskräften und Top-Manager*innen, etwa im Rahmen der europäischen Top-Management Tagung von GOOGLE in Hamburg, bei OTTO oder OSRAM, vor Vertreter*innen öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten (z. B. bei einer Klausurtagung von Radio Bremen oder beim Herbsttreffen der Medienfrauen), im politischen Kontext (Panel im Bayerischen Landtag, Moderation eines Abends der SPD-Fraktion im Bundestag oder im Bayerischen Familienministerium) sowie bei verschiedenen HR-Events (z. B. herCAREER und Social Recruiting Days) uvm. HeForShe ist dabei stets Thema, das ich in den jeweiligen Kontext setze und den Ansatz kurz erläutere. Explizite HeForShe-Veranstaltungen waren die Moderation der NRW-Filmpremiere von "Die Berufung" mit anschließender Podiumsdiskussion und das Panel mit ESPRIT in Berlin.   

Vincent-Immanuel Herr:
Eine gerechte Welt ist besser für uns alle. HeForShe erkennt, dass es diese Welt nur geben wird, wenn wir — Frauen, Männer und alle anderen — zusammenarbeiten. Als Botschafter sehe ich es als meine Aufgabe diese Zusammenarbeit aktiv zu leben und besonders andere Männer bei einem Perspektivwechsel zu unterstützen. 2019 habe ich in persönlichen Gesprächen, öffentlichen Veranstaltungen und Debatten aller Art wieder und wieder erleben können, wie wichtig es ist, offen und ehrlich über Themen wie Sexismus und Diskriminierung zu sprechen. Es gibt viele brennende Fragen und einen großen Bedarf an diesen Räumen des Austausches und des gegenseitigen Lernens. Ängste darüber, was Feminismus angeblich bedeute, gibt es viele unter Männern — hier kann ein ehrliches Gespräch Wunder bewirken. Besonders interessant waren für mich der Einsatz in Firmen und Unternehmen, wo es teils noch starre Strukturen und einigen Widerstand gegen Veränderung in Richtung Diversity bestehen bleiben. Gleichzeitig stelle ich eine Steigerung von Einladungen in diese Kontexte fest, ein gutes Zeichen. Gefreut hat mich, dass ich HeForShe Deutschland 2019 in verschiedenen hochkarätigen Formaten vorstellen und vertreten konnte, so unter anderem im Auswärtigen Amt, in der Villa Hammerschmidt in Bonn, bei der Deutschen Welle oder bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Meine Erfahrungen in den letzten 12 Monaten zeigen mir, wie wichtig Initiativen wie HeForShe auch in Zukunft bleiben werden. Ich freue mich auf neue Herausforderungen und Möglichkeiten zum Lernen im Jahr 2020. 

Gerhard Hafner:
In 2019 arbeitete ich im Team mit meinen Kolleg*innen in Beratungen und Kursen mit Männern, damit sie sich nachhaltig gewaltfreies Verhalten aneignen. Unser Motto Stopp der Gewalt gegen Frauen! richtet sich nicht nur an Männer, die zu uns kommen, sondern wir plakatieren dies für alle Männer in Berlin. Mit sozialen Medien wie Twitter sowie in Printmedien und auch im Fernsehen konnte ich nahebringen, dass der Schutz vor Gewalt durch Prävention, die an den Männern ansetzt, ergänzt werden muss. Fazit aus meiner Arbeit mit gewalttätigen Männern: Generell sind Veränderungen bei den Männern überfällig und ohne gesellschaftlichen Druck geschieht kein nachhaltiger Wandel der Geschlechterverhältnisse. 
DIE ZEIT online, 25.11.2019


Das Engagement der HeForShe Botschafter: Erster Jahrgang

Termine 2019 (Januar - März)

März

  • 07.03.19 Martin Speer - Teilnahme am Panel des Netzwerk-Frühstückstücks "Be the Change: Mobilising Men and Boys for Gender Equality" in den Nordischen Botschaften in Berlin
  •  07.03.19 Vincent-Immanuel Herr - Moderation im Auswärtigen Amt zum Weltfrauentag zu den Themen: "Wie lösen wir die 'Hans-Bremse'?" und der Publikumsdiskussion zum Film "Female Pleasure"
  •  08.03.19 Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer - Gastbeitrag "3 Gründe, warum es sich für Männer lohnt, Feministen zu sein" auf bento
  • 08.03.19 Vincent-Immanuel Herr - Moderation Filmvorführung und Publikumsdiskussion zum Film "Numero Une"in der Französischen Botschaft in Berlin
  •  10.03.19 Gerhard Hafner - Interview mit Sybille Seitz von der Radiosendung Pique Dame (Antenne Brandenburg) zum Beitrag „Schon die erste Ohrfeige ist eine Straftat“

Februar

  • 07.02.19: Vincent-Immanuel Herr - Podiumsgespräch anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrechts in Deutschland und zur Verleihung des Frauenpreises an Dr. Lore Peschel-Gutzeit durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz
  • 19.02.19 Robert Franken -  Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Alles bestens? 100 Jahre Frauenwahlrecht – 70 Jahre Grundgesetz“ im Bayerischen Landtag in München
  • 23.02.19 Gerhard Hafner - Interview mit dem Tagesspiegel Berlin zum Thema Häusliche Gewalt in Berlin 
  • 23.02.19: Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer - Auszeichnung als Male Heroes durch Female One Zero
  • 25.02.19: Robert Franken - Moderation eines Gala-Abends mit UN Women Nationales Komitee anlässlich einer Filmvorführung von DIE BERUFUNG mit anschließender Podiumsdiskussion in Köln
  • 25.02.19:Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer - Teilnahme am Berlin Salon von UN Women Deutschland und Diskussion zum Paritätsgesetz und Gleichstellung in der Wirtschaft

Januar 

Die Neujahrsvorsätze der Botschafter

Termine 2018 (März - Dezember)

Dezember

November

Oktober

  • 30.10.18: Gerhard Hafner - In der dritten Ausgabe seiner Kolumne "Das neue Blau" thematisiert Fabian Hart das Thema Männer und seelische Gesundheit. Dafür sprach er mit unserem Botschafter.
  • 12.10.18: Gerhard Hafner - Anerkennungsfeier der 8. HEROES-Gruppe, HEROES - Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre. Für Gleichberechtigung
  • 06.10.18: Vincent-Immanuel Herr - Workshop „male allies - Wie können Männer Gleichberechtigung voranbringen“ Berlin, organisiert von der Stiftung des Deutschen Volkes

September

  • 24.09.18: Vincent-Immanuel Herr - Moderation HeForShe Symposium, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
  • 24.09.18: Gerhard Hafner - Workshop "Männergewalt gegen Frauen: Für ein gemeinsames Engagement von Frauen und Männern!", HeForShe Symposium, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.
  • 24.09.18: Martin Speer - Workshop "Wie toxische Maskulinität Freiheit begrenzt und Vielfalt für alle erschwert", HeForShe Symposium, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

August

Juli

  • 12.07.18: Vincent-Immanuel Herr - Workshop „Brauchen wir Feministen? Männer im 21. Jahrhundert“, Universität Konstanz
  • 11.07.18: Vincent-Immanuel Herr - Fishbowl-Diskussion „Haben Frauen die Wahl? 100 Jahre Frauenwahlrecht“, Universität Konstanz   
  • 03.07.18: Robert Franken - Kurzimpuls bei der Auszeichnungsveranstaltung der weltweiten UN Women Solidaritätskampagne „HeForShe“ im Gobelinsaal des Alten Rathauses Bonn

Juni

  • 28.06.18: Gerhard Hafner - Netzwerk Vaterschaft Berlin-Marzahn-Hellersdorf
  • 23.06.18: Robert Franken - Session im Rahmen des 8. Barcamp Frauen unter dem Motto „Female Utopia – Bringt Visionen in die Politik!“ in Berlin
  • 21.06.18: Robert Franken - Vortrag beim Frauennetzwerk „power.net“ der GASAG Gruppe in Berlin
  • 21.06.18: Vincent-Immanuel Herr - Podiumsdiskussion „Sexual Harassment: Questionning #metoo’s impact“, WOMENRule Summit, Brüssel
  • 18.06.18: Robert Franken - Panel im Rahmen der Jahreskonferenz der Initiative CHEFSACHE in Berlin
  • 01.06.18: Gerhard Hafner - Mitgliederversammlung Bundesforum Männer, Berlin

Mai

  • 26.05.18: Gerhard Hafner - Austausch mit Michael Kaufman, dem kanadischen Mitglied des G7-Gender Equality Advisory Council, White Ribbon Campaign
  • 24.05.18: Gerhard Hafner - Lunch in der Botschaft von Kanada in Berlin mit Jennifer May (Gesandte und stellvertretende Leiterin der Botschaft) und Michael Kaufman (White Ribbon Campaign)
  • 16.05.18: Robert Franken - Impuls bei der Netzwerkveranstaltung der Metropolregion Südostniedersachsen in Kooperation mit PANDA in Braunschweig
  • 15.-16.05.18: Gerhard Hafner - 4th International Conference on Men and Equal Opportunities (ICMEO), Stockholm, Workshop zu "Nordic work with violence prevention among young men including honour-related violence" 
  • 04.05.18: Robert Franken - Panel des BMZ auf der re:publica #rp18 in Berlin: „The Web Women Want – How does tech fuel the feminist discourse worldwide?“

April

  • 27.04.18: Robert Franken - Vortrag im Rahmen der WomenPower in Hannover
  • 19.04.18: Gerhard Hafner - Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer und Väter e.V., Fachforum Männer und Beratung
  • 18.04.18: Robert Franken - Impuls und Panel Moderation beim FidAR Forum X in Berlin
  • 16.04.18: Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer - Artikel zu Frauen in Spielfilmen für Pinkstinks Deutschland
  • 13.04.18: Robert Franken - Vortrag „Stop Fixing Women“ im Cowoki Coworking Plus in Köln
  • 11.04.18: Robert Franken - Vortrag zu Diversity und Digitalisierung im Rahmen des offenen Weiterbildungsprogramms bei MIELE in Gütersloh

März

  • 28.03.18: Vincent-Immanuel Herr & Martin Speer - Petition an Bundesinnenminister Horst Seehofer „Herr Seehofer, holen Sie Frauen an Bord oder treten Sie zurück!“ Change.org 
  • 22.03.18: Robert Franken - Keynote im Rahmen des up*satz f Frauen Forum Ruhr im businessclub des Exzenterhauses Bochum
  • 20.03.18: Gerhard Hafner - Kinderschutznetzwerk beim Jugendamtes Mitte, Fachbereich 4, Familienunterstützende Hilfen, Regionaler Sozialer Dienst Gesundbrunnen. Input zum „Umgang mit gewalttätigen Männern“ inkl. HeForShe
  • 16.03.18: Robert Franken - Vortrag bei der Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten von ARD, ZDF, Deutsche Welle, Deutschlandradio und ORF in Köln
  • 08.03.18: Gerhard Hafner - „Auf zu einer feministischen Außenpolitik! Außenpolitische Konzepte aus Schweden, Kanada und Deutschland.“ Schwedische Botschaft, u.a. mit Kristina Lunz (Centre for Feminist Foreign Policy)

Die Botschafter

Foto: Sung-Hee Seewald Fotografie

Robert Franken
"HeForShe bedeutet für mich, dass ich als Mann Teil der Lösung sein will - und nicht Teil des Problems."

Robert Franken berät Unternehmen in den Bereichen Organisationskultur, Leading Transformation und Diversity. Darüber hinaus hält er Vorträge zu allen Themen rund um Digital Leadership, Unconscious Bias, und New Work, moderiert Veranstaltungen und schaltet sich in die Debatte um Vereinbarkeit und Gleichberechtigung ein. Als Beirat und Jurymitglied von PANDA liegt ihm das Thema Veränderung von Corporate Cultures entlang „weiblicherer“ Koordinatensysteme am Herzen. Zuvor war er u.a. Geschäftsführer von Chefkoch.de und urbia.de. Robert Franken ist Co-Founder der Plattform „Male Feminists Europe“ und hat dort die Initiative #men4equality gestartet, in der sich namhafte Speaker verpflichten keine reinen Männer-Events mehr zu besuchen

Facebook | TwitterBlog Digitale Tanzformation | Plattform Male Feminists Europe | LinkedInXing 

Foto: Amy Baldauf

Vincent-Immanuel Herr
"Ein Einsatz für Gleichberechtigung von Männer und Frauen ist ein Einsatz für eine bessere Welt. Wir alle können Teil davon sein!"

Vincent-Immanuel Herr ist Autor, Aktivist und Feminist. Er schreibt Artikel und spricht öffentlicht zu den Themen Gender Equality, Europa und Youth Empowerment. Auf Veranstaltungen, mit Workshop und Veröffentlichungen setzt er sich für einen Feminismus ein, in dem Frauen und Männer zusammen für eine gerechtere Welt kämpfen. Als Teil von HERR & SPEER schrieb er so eine Anleitung für Männer zum Feministen-werden auf ZEIT Online und hat zur Zeit eine Blogkolumne für pinkstinks

Facebook | Twitter | Instagram | Website HERR & SPEER

Foto: Phil Dera

Martin Speer
"Gleichberechtigung geht uns alle an - Frauen wie Männer. Zusammen können wir eine gerechte Gesellschaft schaffen." 

Martin Speer ist Aktivist, Feminist und politischer Kommunikator aus Berlin. Er setzt sich für eine gerechtere Gesellschaft und den europäischen Zusammenhalt ein. Als Teil des Aktivistenteams HERR & SPEER initiierte er Kampagnen wie #EsIstZeit und ist Kolumnist bei Pinkstinks.

TwitterWebsite HERR & SPEER

Foto: Fotostudio Neukölln

Gerhard Hafner
"Als Botschafter von HeForShe engagiere ich mich gegen Gewalt an Frauen und für Männer, die Gleichberechtigung in der Familie und der Gesellschaft praktizieren wollen."

Der Psychologe Gerhard Hafner hilft Männern, den Gewaltkreislauf in ihrer Partnerschaft zu Frauen zu beenden, und unterstützt Kinder, die von der Gewalt gegen ihre Mutter betroffen sind.

E-Mail | Beratung für Männer - gegen Gewalt | Kind im Blick | mehr zu Gerhard Hafner

Pressemitteilung

Lesen Sie hier die Pressemitteilung zum Start des Botschafterprogramms HeForShe Deutschland am Weltfrauentag 2018. 

  • 13