UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Die Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

Die Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen

Die Frauenrechtskommission (FRK) ist die Fachkommission für Gleichstellung der Geschlechter und für die Förderung von Frauenrechten der Vereinten Nationen. Sie tagt einmal jährlich für zwei Wochen im ersten Quartal im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. 

Die FRK, auf englisch Commission on the Status of Women (CSW), ist eine von zehn Fachkommissionen des Wirtschafts- und Sozialrates, abgekürzt ECOSOC. Der ECOSOC ist wiederum eines der sechs Hauptorgane der Vereinten Nationen. 

UN Women ist verantwortlich für die Vorbereitung, Durchführung und Evaluation der FRK. 

Ein Baumdiagramm zeigt, dass die FRK Teil der Fachkommissionen ist, die wiederum Teil des ECOSOC sind, der wiederum Teil der Vereinten Nationen ist.

Bei der FRK sind 45 Staaten Mitglied. Diese Staaten werden vom ECOSOC für vier Jahre gewählt. Dabei ist wichtig, dass alle Regionen angemessen vertreten sind. Deutschland war von 1997 bis 2017 ununterbrochen Mitglied und wurde 2020 für weitere vier Jahre gewählt.

Außerdem übernahm Deutschland 2016 und 2017 den Vizevorsitz für die Westeuropäische und Andere Gruppe (WEOG). Zusammen mit Brasilien, Ägypten, Bosnien und Herzegowina und Japan war Deutschland dafür verantwortlich, die FRK vorzubereiten, durchzuführen und nachzubereiten. Die anderen Länder waren Vizevorstand für ihre jeweilige Regionalgruppe. 2016 hatte Deutschland auch die Verhandlungsführung für das Abschlussdokument, die "Agreed Conclusions". Dieses Dokument formuliert Empfehlungen für vorher festgelegte Themen. Dazu zählen ein Schwerpunktthema ("priority theme"), ein Überprüfungsthema ("review theme") und neu aufkommende, dringende Themen ("emerging themes"). Es wird im Vorwege und im Rahmen der FRK von den Mitgliedsstaaten diskutiert und soll ihr weiteres politisches Handeln leiten. 

Gruppenbild von einer Sitzung der FRK in New York.
Die Delegation der Bundesregierung vor dem Headquarter der Vereinten Nationen.
Mit dabei: Karin Nordmeyer und Bettina Metz.

An der FRK teilnehmen können zudem alle zivilgesellschaftlichen Organisationen, die beim ECOSOC registriert sind. Welche das sind, kann auf den Seiten der Vereinten Nationen abgerufen werden. Ihre Teilnahme müssen die NGOs fristgerecht anmelden. UN Women Deutschland ist registriert und kann 20 Personen für die jeweilige Sitzung anmelden. 

Es gibt offizielle Veranstaltungen für Regierungsvertreter*innen sowie „Side Events“ von Regierungen, an denen auch Vertreter*innen der Zivilgesellschaft teilnehmen können, die für die FRK registriert sind. 

NGO CSW richtet parallel zur FRK das „Civil Society Forum“ aus, NGOs aus aller Welt können hier „Parallel Events“ anmelden. Dafür kann sich auch anmelden, wer nicht für die FRK registriert ist. 

Teilnehmende können sich auf dieser Webseite, auf der Seite von UN Women und bei NGO CSW informieren.

CSW65

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zur 65. Sitzung der Frauenrechtskommission im März 2021.