UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Das Ziel 13

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Der Klimawandel birgt wachsende Risiken. Katastrophale Stürme zerstören das Leben und das zu Hause vieler Menschen. Dürren bedrohen die Existenz von Menschen in ländlichen Gebieten. Der Anstieg des Meeresspiegels stellt eine Gefahr für tiefliegende Gebiete dar.

Um den gefährlichen globalen Temperaturanstieg zu verlangsamen, müssen Treibhausgas-Emmissionen reduziert werden. Da einige Folgen des Klimawandels unaufhaltsam sind, müssen wir außerdem den Menschen dabei helfen,   sich anzupassen und damit umzugehen. Adäquate Schulung und Beschäftigung können zum Beispiel dabei helfen Sicherheitsnetze gegen Naturkatastrophen  aufzubauen.

Das höchste Risiko besteht für ungeschützte Menschen, einschließlich vieler bedürftiger Frauen. Für sie gehören die Auswirkungen zur täglichen Realität. Viele brauchen täglich immer mehr Zeit um Essen, Kraftstoff und Wasser zu beschaffen oder haben Schwierigkeiten Nutzpflanzen anzubauen. Bei Naturkatastrophenhaben Frauen ein deutlich höheres Risiko, dabei ums Leben zu kommen.

Durch ihre Erfahrungen und ihr Wissen als Verwalter vieler natürlicher Ressourcen, können Frauen wertvolle Erkenntnisse für den Umgang mit dem Klima und seinen Risiken liefern. Zudem haben sie das Recht auf alle Leistungen, die sie brauchen, um sich selbst zu schützen, sowie die Einbeziehung in Entscheidungen  die die Menschen und den Planeten beeinflussen.

UN Women engagiert sich für die Bekämpfung des Klimawandels, indem sie sich bei der Minderung und der Anpassung an den Klimawandel, für die Gleichstellung der Geschlechter und für die Stärkung der Fraueneinsetzt. Die Organisation spricht sich dafür aus, dass die Stimme von Frauen auf allen Ebenen der Entscheidungsprozesse, vom Haushalt bis zur politischen Bühne, gehört  wird. Bei Verhandlungen zum globalen Klimawandel, fördert UN Women Verpflichtungen zur Gleichstellung der Geschlechter und zu Frauenrechten, sowie zur Beteiligung von Frauen an allen Aspekten des Klimaschutzes und der Anpassung.

Die konkreten Zielsetzungen sind:

13.1 Die Widerstandskraft und die Anpassungsfähigkeit gegenüber klimabedingten Gefahren und Naturkatastrophen in allen Ländern stärken 
13.2 Klimaschutzmaßnahmen in die nationalen Politiken, Strategien und Planungen einbeziehen 
13.3 Die Aufklärung und Sensibilisierung sowie die personellen und institutionellen Kapazitäten im Bereich der Abschwächung des Klimawandels, der Klimaanpassung, der Reduzierung der Klimaauswirkungen sowie der Frühwarnung verbessern 
13.a Die Verpflichtung erfüllen, die von den Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen, die entwickelte Länder sind, übernommen wurde, bis 2020 gemeinsam jährlich 100 Milliarden Dollar aus allen Quellen aufzubringen, um den Bedürfnissen der Entwicklungsländer im Kontext sinnvoller Klimaschutzmaßnahmen und einer transparenten Umsetzung zu entsprechen, und den Grünen Klimafonds vollständig zu operationalisieren, indem er schnellstmöglich mit den erforderlichen Finanzmitteln ausgestattet wird 
13.b Mechanismen zum Ausbau effektiver Planungs- und Managementkapazitäten im Bereich des Klimawandels in den am wenigsten entwickelten Ländern und kleinen Inselentwicklungsländern fördern, unter anderem mit gezielter Ausrichtung auf Frauen, junge Menschen sowie lokale und marginalisierte Gemeinwesen

Übersetzung durch die Vereinten Nationen, hier jedoch nicht im generischem Maskulinum.