UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. | Für die Rechte von Frauen

Kontakt

un mail form
Datenschutzhinweise*

Kampagnen

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

Aktuelle Kampagnen von UN Women Deutschland

Die Schattenpandemie: Durch die Coronakrise ist weltweit ein erschreckender Trend zu erkennen: Berichte von häuslicher Gewalt steigen dramatisch an. UN Women stellt sich durch politische Arbeit und internationale Projekte gegen Gewalt an Frauen. Werden Sie Mitglied und helfen uns bei unserer Arbeit. Zusammen sind wir stärker.

Vergangene Kampagnen von UN Women Deutschland

Petition gegen Häusliche Gewalt: Mit einer Online-Petition fordern wir von der Bundesregierung das Recht auf Schutz vor Gewalt und einen Platz im Frauenhaus. Für jede Frau. Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift!

Weltfrauentag 2019: WE ALL - wir alle können etwas bewegen. Wir kämpfen gemeinsam mit ESPRIT für mehr Gleichberechtigung und Women Empowerment. Mit der Kooperation möchte UN Women Deutschland Frauen und Mädchen weltweit stärken.

#ichwähleGemeinsam mit unserem Mitglied Claudia Roth sowie der Agentur Keko Frankfurt machen wir auf das 100-jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts in Deutschland aufmerksam.

HeForShe: Der Einsatz aller Menschen, von Frauen und Männern, Jungen und Mädchen, ist notwendig, um die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen. Um die HeForShe-Bewegung zu unterstützen, haben wir uns prominente Unterstützung für eine Kampagne gesucht. 

Echo of Help: Mit einer einfachen Erweiterung von Amazons Echo-Geräten will UN Women Deutschland auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam machen. "Echo of Help" ist ein Aufruf an Amazon und alle Unternehmen, das Thema häusliche Gewalt in den Blick zu nehmen und konkrete Maßnahmen einzuleiten, die Gewalt gegen Frauen beenden. 

#JedenDrittenTagJeden dritten Tag stirbt eine Frau durch Gewalt ihres Partners oder Ex-Partners – in Deutschland. Unsere Kampagne bricht mit der Kultur des Schweigens und setzt sich für die Beendigung der Gewalt gegen Frauen ein. 

#NEINHEIßTNEIN: Als Teil des Bündnis „Nein heißt Nein“ prägten wir die Debatte rund um die Erneuerung des Sexualstrafrechts mit und starteten zusätzlich unsere eigene Kampagne zur Unterstreichung der Forderungen.

Schauen Sie hinter die Maske: Diese vielfältige Kampagne macht in öffentlichen Räumen nicht nur auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam, sondern thematisiert verschiedene Aspekte zur Gleichberechtigung und Gleichstellung der Geschlechter.