Kontakt

un mail form

Notfallhilfe in Sierra Leone

Wir brauchen dringend Ihre Hilfe für Frauen und Mädchen in Sierra Leone

Am Montag, den 14. August überrollte eine verheerende Schlammlawine die Umgebung von Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Mehr als 400 Menschen starben und mindestens 2.000 Menschen wurden obdachlos. Da der starke Regen anhält und noch mehr Überschwemmungen drohen, wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer dramatisch ansteigt.

Frauen und Mädchen sind von diesen Katastrophen am stärksten betroffen. Eine solche Krise verschärft die ohnehin große Bedrohung geschlechtsspezifischer Gewalt. Frauen und Mädchen haben besondere Gesundheits- und Hygienebedürfnisse und schultern eine erhöhte Arbeitslast, da sie sich häufig um Familienangehörige kümmern. Viele litten schon vorher unter Armut und prekären Lebensumständen. 

UN Women ist in Sierra Leone vor Ort, um zu helfen und sicherzustellen, dass Frauen und Mädchen die Unterstützung erhalten, die sie benötigen.

Ihre Spende in Höhe von 15 € kann eine obdachlose Frau mit einem Hygiene-Set versorgen.  

Jedes Set enthält eine Grundausstattung an Gesundheits- und Hygieneartikeln wie Zahnpasta, Zahnbürste, Shampoo, Seife, Binden und Unterwäsche.   

JETZT SPENDEN

Foto: UN Women

“Seit der Schlammlawine haben wir non-stop gearbeitet”, sagt Massah Lewally. Sie ist Fahrerin für UN Women und verteilt die Hygiene-Sets an bedürftige Frauen. “Eine von ihnen war nur mit ihren Kleidern am Leib geflohen. Sie hatte nichts und das Set half ihr sehr.”
Wie viele andere in Freetown, ist auch Massahs Familie von der Notlage betroffen. Als sie am Montag, den 14. August die Nachrichten hörte, fuhr sie gerade zur Arbeit: 200 Häuser wurden unter dem Schlamm begraben. Die Menschen wurden aus dem nichts heraus getroffen. “Mein Onkel rief mich an und sagte, eines unserer Familienmitglieder – wie eine Schwester für mich – wurde vermisst. Ihr Haus war eingestürzt. Ihr Körper wurde bis heute nicht gefunden.” 
Mehr über Massahs Geschichte hier.

Zusätzlich zur Verteilung der sog. „Würde-Sets“ bietet UN Women Frauen in Notunterkünften an, Geld für sich und ihre Familien zu verdienen. Es sollen drei Zentren entstehen, die 1.000 Frauen einen sicheren Ort zur Zusammenkunft, psychosoziale Unterstützung sowie Zugang zu Informationen und wichtiger Unterstützung wie Cash-for-Work Programme bieten.

UN Women arbeitet mit der Regierung und anderen Partner*innen der Nothilfe, etwa dem UN-Welternährungsprogramm, dem UN-Bevölkerungsfonds und UNICEF sowie ortsansässigen Frauenorganisationen zusammen, damit die besonderen Bedürfnisse von Frauen und Mädchen in die allgemeine humanitäre Hilfe einbezogen werden. 

Für langfristige und nachhaltige Hilfe können Sie monatlich spenden. Durch regelmäßige Spenden kann UN Women in langfristige, lebensverbessernde Programme in Sierra Leone und in der ganzen Welt investieren. 

Weitere Informationen bei UN Women.

  • 1186